News

Ein Rückblick auf 2020 und ein Ausblick auf 2021

Gegen Ende des Jahres ist es an der Zeit, über die Erfolge des vergangenen Jahres nachzudenken und sich gleichzeitig auf die Möglichkeiten im neuen Jahr zu freuen.

2020 war für uns alle eine herausfordernde Zeit und hat uns auch gezeigt, dass Innovation das Herzstück der Lösung der aktuellen Krise sein kann. Wir sind sehr stolz auf unsere Soforthilfe-Projekte, die COVID-19 an vorderster Front der Krise bekämpft haben: von der Entwicklung einer Schutzmaske auf Basis eines alternativen Hochleistungsgewebes bis zur Identifizierung der Schutzimmunität gegen SARS-CoV-2 in Gesundheitspersonal – die Teams haben hervorragende Arbeit geleistet. Wenn Sie wissen möchten, wie sich die Schutzmaske entwickelt hat, besuchen Sie www.upperhand.co/de (und bestellen Sie eine für sich!). Aber auch unsere anderen Innovationsprojekte verwandeln vielversprechende Forschung in wirksame Produkte und Dienstleistungen, und wir sind hier, um den Prozess vollständig zu unterstützen. Ein Beweis für unseren gemeinsamen Erfolg ist der Horizon Impact Award 2020, der an das Projekt „Mobile Autonomy for Children in End-stage Heart Failure“ (Mobile Autonomie für Kinder mit Herzinsuffizienz im Endstadium) vergeben wurde. Im Laufe des Jahres unterstützten wir unsere Partner auch weiterhin bei der Erstellung von Proposals und bei Hearings Training Sessions. 2020 organisierten wir 68 Proposal Writing Sessions und coachten 43 Teams. Daraus resultierten über 30 Proposals für den BP2021.

Start-ups spielten auch eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Lösungen für die Covid-19-Krise. Wir haben dafür gesorgt, dass diese Lösungen schneller im Gesundheitswesen ankommen, indem wir vier Headstart-Zuschüsse an Digital Health Start-ups vergaben, die wegweisende Lösungen zur Abschwächung der alltäglichen Auswirkungen von COVID-19 bieten. Im Laufe des Jahres haben wir auch unser Accelerator-Portfolio um mehr als 40 Start-ups erweitert, 16 weiteren Start-ups dabei geholfen, neue Mentoren zu finden, und vier Start-ups zum Finale des EIT Health Catapult geschickt. Unser Flagship-Programm, Start-ups Meet Pharma, war ein enormer Erfolg. Im Jahr 2021 wurden 3 Geheimhaltungsvereinbarungen unterzeichnet und 4 Pilotprojekte gestartet. Ich freue mich auch, Ihnen mitteilen zu können, dass wir das Programm im nächsten Jahr um Gesundheitsdienstleister erweitern, die daran interessiert sind, ihren Patienten gesteigerte Leistung zu bieten. Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, können Sie sich die Webseite des Programms durchlesen. Nach unserem Ziel, Start-up-Innovation und Unternehmertum im Ökosystem zu fördern, hat EIT Health Germany verschiedene Veranstaltungen organisiert und daran teilgenommen, darunter die EIT Health Investors Lounge, Insuring Digital Health, Health – The Digital FutureFrontiers Health Konferenz und viele mehr. Mit einem Portfolio von über 10 Start-up-Programmen und mehr als 50 unterstützten Start-ups haben wir einen großen Beitrag dazu geleistet, Unternehmern Zugang zu Support, Ressourcen und Netzwerk zu verschaffen, um erfolgreich zu sein und eine bessere Zukunft zu gestalten.

Bildung ist der Schlüssel für Innovation. Die Ausbildung von Fachkräften treibt den Wandel von morgen voran. Und die Ausbildung der nächsten Generation treibt unsere Zukunft an. Aus diesem Grund leiten die Partner von EIT Health Germany zehn Projekte und haben in diesem Jahr zu weiteren zwölf Bildungsprojekten beigetragen. Lassen Sie uns einige Highlights teilen. Während der jährlichen Innovation Days an der RWTH Aachen und der WILD Group wurden über 50 Studenten in das Konzept des Unternehmertums eingeführt, die in multidisziplinären Teams um die Bewältigung realer gesundheitlicher Herausforderungen kämpften, während indes unseres MedTech Entrepreneurship Lab, das von Medical Valley geleitet wird, über 30 Studenten in die Herausforderungen und Komplexitäten des Medizinproduktebereichs eingeführt wurden und mit Ressourcen ausgestattet wurden, um ihre eigenen Ideen mit Branchenexperten zu diskutieren. Neue digitale Technologien verändern das Gesundheitswesen, und die Forderung von Gesundheitsexperten nach Anpassung und Nutzung dieser Technologien ist so hoch, dass für unsere fachmännische Ausbildung, Transformative Digital Skills for Healthcare durch unseren Core Partner Fraunhofer-Gesellschaft, alle Module für dieses Jahr ausgebucht sind und bereits lange Wartelisten für nächstes Jahr bestehen. Und nicht zuletzt befähigen neue Technologien Gesundheitsexperten wie nie zuvor. Ein Paradebeispiel ist das TeleSTAR-Projekt, das bei neuen Technologien für ein innovatives chirurgisches Training eine Vorreiterrolle einnimmt. Ihre Live-Übertragungen von HNO-Operationen, die die Sicht des Chirurgen zeigen und von Anmerkungen begleitet werden, helfen dabei, die Operation über Augmented Reality der nächsten Generation von Chirurgen besser zu erklären. Beeindruckend, nicht wahr?

Ab 2021 wird sich EIT Health Germany darauf konzentrieren, durch high-value Innovationsprojekte gesellschaftliche Auswirkungen (societal impact) zu erzielen und die Gesundheitssysteme zu verändern. Darüber hinaus hoffen wir, mehr Start-up-Events und -Programme einzuführen, um das Start-up-Ökosystem voranzutreiben und den innovativen Funken in allen zu entzünden. Zu guter Letzt, helfen wir angehenden Unternehmern und jungen Innovatoren, Chancen zu nutzen, zu lernen, global wettbewerbsfähig zu sein, und sich mit den wichtigsten unternehmerischen Fähigkeiten auszustatten, um ihre Karrieren voranzutreiben.