News

EIT Innovation Days RWTH Aachen und WILD Group

Feier von Innovationen und Unternehmertum an RWTH Hochschule Aachen und WILD Group.

Innovation Days (i-Days) fördern Gesundheitsinnovationen unter Universitätsstudenten mittels zahlreicher ein- bis zweitägiger Programme, die an akademischen Institutionen in ganz Europa durchgeführt werden. Die Studenten erhalten eine Einführung in praktische Tools für Gesundheitsinnovationen und treten in multidisziplinären Teams an, um realitätsnahe Herausforderungen im Gesundheitsbereich zu bewältigen. Die Challenges (Herausforderungen) werden von EIT Health-Projekten, lokalen Organisationen und Privatunternehmen auferlegt. Die i-days Gewinnerteams werden dann zu einem Gewinner-Event eingeladen, bei dem sie Kollegen aller teilnehmenden i-Day-Universitäten treffen. 

Die 2020-Ausgabe des Flaggschiff-Festivals der Innovation Days in Europa kombiniert Online- und Offline-EventsZwischen dem 25. September und dem 25. November 2020 veranstalten Partner aus 5 EIT Health Co-Location Centers und 13 RIS Hubs ihre eigenen i-Days. Die i-days finden an 31 europäischen Standorten statt.

So liefen die die Innovation Days bei zwei unserer Partner, RWTH Aachen und WILD Group, ab:

Die Innovation Days wurden von der  RWTH Hochschule Aachen  als zweitägige Veranstaltung (28.Oktober – 30.Oktober 2020) im Online-Format organisiert. Mehr als 30 internationale Studierende aller Disziplinen stellten sich im Rahmen eines Design Thinking Workshops diversen Herausforderungen im Gesundheitsbereich. Dieses Jahr zielten die Challenges auf die Erleichterung der Leben von Blinden und Gehörlosen und auf die Vorbereitung von Kindern auf eine Magnetresonanztomographie (MRT) ab. Zu den Stargästen zählte das Start-up Ghost-feel.it and Cosmo@home, ein von EIT Health finanziertes Projekt. Es wurden vier Teams gebildet, und am Ende der Veranstaltung wählte eine Expertenjury, welche aus Unternehmensvertretern, der Start-ups und EIT Health bestand, die beste Idee: die Entwicklung eines interaktiven, angstlindernden Spiels für Kinder vor und während einer MRT. Die Idee wurde vom Team „Wizards“ geboren. Die „Wizards“ werden am 5. Dezember 2020 am Innovation Days Finale teilnehmen.

Die i-Days wurden erstmals in Österreich veranstaltet. Die  WILD Group übernahm hierfür die Organisation. Die Veranstaltung erstreckte sich über mehrere Tage (28.Oktober – 4.November 2020). Studenten aus aller Welt (Deutschland, Österreich, Schweden, Kenia, Rumänien, Türkei und Bosnien) meldeten sich für die Veranstaltung an und standen in diesem Jahr vor zwei Herausforderungen: neue Lösungen für eine wertebasierte Tele-Gesundheitsversorgung zu finden und innovative, medizinische Lösungen und Geräte für die Zukunft der Gesundheitsbranche zu identifizieren. Die virtuelle Veranstaltung startete mit einer Keynote-Speech von Sabrina Lagoun, einer ehemaligen Ted-X-Sprecherin. And den nächsten zwei Tagen standen Mentoring Sessions mit EIT Health Austria Partnern auf dem Programm. Daniel Pressl (Business Development manager, WILD Group) stellte das Konzept der wertorientierten Gesundheitsversorgung in Europa vor und erörterte das Potenzial neuer medizinischer Geräte und Lösungen, um den größtmöglichen Nutzen für zukünftige Patienten zu erzielen. Daniel Szalay (Unternehmer mit Jahrzehntelanger Erfahrung in der Gesundheitsbranche) teilte sein Wissen zum Thema Business Ideation, während Irene Fialka (CEO, Universitäres Gründerservice Wien GmbH) Einblick in Unternehmensgründung und Innovation gab. Abschließend beschrieb Gerda Achzet (strategische Healthcare Innovationsmanagerin, Boehringer Ingelheim Regional Center Vienna) die Innovation-Journey aus Sicht eines Corporate. Am Ende des Events präsentierten die Teams ihre Ideen in einem kurzen Pitch einer Jury. Der Gewinner war „Team Primo“ mit dem Konzept eines neuartigen medizinischen Geräts, welches von Risikopatienten für einen zweiten Schlaganfall, unter einem Hut getragen werden kann.

Bildergalerie:

Gratulation an die Gewinnerteams!