Event

Brüsseler Gespräche zum Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg

Januar
24
Begin: 14:00
Online
Auf Künstlicher Intelligenz (KI) beruhende Medizinprodukte gewinnen immer mehr an Relevanz. Sie sind Hoffnungsträger und können bereits heute einen Beitrag zu einer schnellen und zuverlässigen medizinischen Diagnostik und Therapie leisten.

 

Dennoch gelangen bislang noch wenige KI-Anwendungen in die medizinische Versorgung. Worin bestehen strukturelle, regulatorische, finanzielle oder mentale Hindernisse? Wie müssen die Rahmenbedingungen aussehen, um KI-Medizintechnik rasch und zum Wohle der Patientinnen und Patienten in den klinischen Alltag integrieren zu können?

 

Baden-Württemberg unterstützt seit Mitte 2021 drei Modellprojekte, die im Rahmen des Förderaufrufs „Zukunftsland BW – Stärker aus der Krise: Digitalisierung in Gesundheit und Pflege“ ausgewählt wurden. Auf diese Weise können entsprechende KI-Anwendungen bei ihrem Weg von der Entwicklung zur Einführung in die Versorgung begleitet und unterstützt werden. Eines der Projekte, „Die KI-Translationsinitiative“ des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), möchten wir Ihnen genauer vorstellen. Es baut auf einer breiten Grundlagenforschung im Bereich digitaler Biomarker für die Onkologie auf und soll durch die Förderung einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Zertifizierung als Medizinprodukt machen.

Nimm an der Podiumsdiskussion am 24 Januar, 2022 um 14 Uhr teil und erfahre mehr!

Programm:
 
  • 14.00 Uhr: Begrüßung

Bodo Lehmann, Leiter der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union

 
  •  14.05 Uhr: Keynote „Perspektiven aus Baden-Württemberg“
 
Manne Lucha MdL, Minister für Soziales, Gesundheit und Integration des Landes Baden-Württemberg  
  • 14.20 Uhr: Thematische Einführung „Chancen KI-basierter Medizinprodukte und der regulatorische Rahmen auf EU-Ebene“
 
Andrzej Rys, Direktor für Gesundheitssysteme, Medizinische Produkte und Innovation, GD SANTE, Europäische Kommission  
  •  14.35 Uhr: Podiumsdiskussion mit
 
Nada Alkhayat, Referentin Medizinprodukte, GD SANTE, Europäische Kommission  
Dr. Titus Brinker, Projektleiter „KI-Translationsinitiative“, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)  
Michele Calabro, Senior Policy Adviser, European Patients‘ Forum  
Hauke Schik, Head of Quality, Patienten-Monitoring, Philips Medizin Systeme Böblingen GmbH  
Moderation: Michael Lüttgen, Liaison Manager, EIT Health Deutschland GmbH  
  •  15.20 Uhr: Fragerunde mit den Zuhörerinnen und Zuhörern
 
  • 15.40 Uhr: Schlusswort
 
Manne Lucha MdL, Minister für Soziales, Gesundheit und Integration des Landes Baden-Württemberg  
   
Eine Simultanverdolmetschung ins Englische wird angeboten.  
Unter diesem Link kannst du dich für die Veranstaltung anmelden.