EIT Health Partner

EIT Health RIH Germany-Switzerland
Partner

EIT Health RIH Germany-Switzerland – ein starkes Netzwerk aus starken Partnern

Das regionale Innovationszentrum von EIT Health in Deutschland und de Schweiz unterstützt deutsche und schweizerische EIT Health Partner bei der Entwicklung von Projektideen, der Suche nach geeigneten Projektpartnern und der Antragstellung von neuen Projekten im Rahmen des jährlichen Business Plans von EIT Health und darüber hinaus. Auch die Beratung bei Projektanträgen sowie verschiedene Trainings für Pitches und Hearings gehören zum Angebot von EIT Health RIH Germany-Switzerland.

Mehr erfahren

Unsere Leistungen für Partner

  • Sie erhalten Zugang zu einem erstklassigen, sektorübergreifenden, paneuropäischen Netzwerk des Gesundheitswesens
  • Sie erhalten Zugang zu internationalen Top-Talenten
  • Sie erhalten Zugang zu Investoren und Investitionsmöglichkeiten
  • Sie können sich aktiv in die Entwicklung von Innovationen und  Spitzentechnologien im europäischen Gesundheitswesen einbringen
  • Sie sind Teil breiter multidisziplinärer Forschung und Technologie in menschenorientierte Produkte und Dienstleistungen
  • Sie beteiligen sich an der Definition zukünftiger Erstattungssysteme für das Gesundheitswesen in Europa
  • Wir helfen bei der Ideenfindung für EIT Health Projekte und Programme
  • Wir begleiten Ihr individuelles „Matchmaking“ und unterstützen bei der Suche nach dem richtigen Projektpartner
  • Wir coachen und beraten Sie bei Ihrem Proposal für die EIT Health Calls
  • Wir unterstützen bei der Antragstellung für eine Projekt-Bewerbung (Proposal)
  • Wir begleiten jedes Follow-up nach Antragstellung
  • Wir schaffen Reichweite und unterstützen mit Kommunikationsleistungen
  • Wir veranstalten regelmäßig Partner Meetings und -Veranstaltungen

Werden Sie EIT Health RIH Germany-Switzerland Partner!

EIT Health nutzt die Expertise von mehr als 150 Partnerorganisationen aus den Bereichen Pharma, Diagnostik und Medizintechnik, Kostenträger, Versicherungen, Forschungseinrichtungen und Spitzenuniversitäten.

Haben Sie Interesse an einer EIT Health Partnerschaft? Jedes Jahr steht eine limitierte Anzahl von Plätzen für neue Partner zur Verfügung. Informieren Sie sich über Vorteile und Möglichkeiten der EIT Health RIH Germany-Switzerland Partnerschaft.

Nandor Gaus

MANAGING DIRECTOR, EIT HEALTH RIH GERMANY-SWITZERLAND
tel:+49 621 764 461-18

Werden Sie EIT Health Germany Partner!

Wir möchten Ihnen Jeff Wilkesmann vorstellen, der offiziell unser neuer Collaboration Lead in Vollzeit ist. Als deutsch-schweizerischer Partner ist er Ihr Hauptansprechpartner und verwaltet und organisiert das Netzwerk der Mitglieder und Netzwerkpartner des Hubs, um die Möglichkeiten des EIT-Gesundheitsbusinessplans und andere nicht vom EIT finanzierte Initiativen optimal zu nutzen.

Prof. Dr. Jeff Wilkesmann

COLLABORATION LEAD
+49 621 76 44 61-14

Unsere Partner im Überblick

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Associate Partner

Die Abbvie Deutschland GmbH & Co. KG ist ein globales, forschungsbasiertes biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung innovativer Therapien konzentriert, die einige der schwersten und komplexesten Krankheiten der Welt behandeln. AbbVie beschäftigt weltweit mehr als 28.000 Mitarbeiter.

Wichtigste Interessen:

  • Fokus auf Immunologie und Onkologie, Suche nach Partnern für die Zusammenarbeit für eine bessere Zukunft des Gesundheitswesens.
  • Personalisierte Onkologie und integrierte Krebsbehandlung
  • Nutzung von ‚Enabling Technologies` und Big Data

Hauptaktivitäten:

Life Sciences, Klinische Forschung, Pharma, Gesundheitsvorsorge, Finanzen & Investitionen, Business Coaching

Kontakt: Sean Turner

Core Partner

Das Biotechnologieunternehmen Amgen wurde 1980 als AMGen (Applied Molecular Genetics) gegründet. Amgen ist mit rund 18.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 23 Mrd. $ im Jahr 2016 das größte Biotechnologieunternehmen der Welt. Die Amgen Deutschland GmbH ist der deutsche Arm des Unternehmens.

Wichtigste Interessen:

  • Innovation
  • leistungsstarkes Netzwerk von innovativen Unternehmen, die echte Veränderungen und echten Mehrwert für den Gesundheitssektor bringen.
  • Partner, die mit Osteoporose, wertorientierten Partnerschaften, Unternehmertum & Bildung arbeiten.

Hauptaktivitäten:

Lebenswissenschaften, Klinische Forschung, Pharma, Gesundheitsversorgung, Inkubation, Technologietransfer, Testing & Validation, Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Kontakt: Bojan Ljepoja

Associate Partner

Die Bayer Pharma AG ist die Pharmasparte der Bayer AG. Die Produkte verbessern die Lebensqualität der Menschen weltweit und erzielen einen Umsatz von mehr als 12 Milliarden Euro. Unsere F&E-Aktivitäten konzentrieren sich auf die Bereiche Kardiologie, Onkologie, Ophthalmologie, Hämatologie und Gynäkologie.

Wichtigste Interessen:

  • Fokus auf personalisierte Onkologie
  • Nutzung von Talenten und Bildung
  • Zusammenarbeit mit anderen EIT Health-Partnern zur Verbesserung der europäischen Gesundheitsversorgung
  • Personalisierte Onkologie und integrierte Krebsbehandlung
  • Nutzung von Talenten und Bildung
  • Nutzung von ‚Enabling Technologies‘ und Big Data

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Klinische Forschung, Pharma, Diagnostik, Gesundheitsvorsorge, Inkubation, Finanzen & Investitionen, Business Coaching, Entrepreneurship-Training, Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Kontakt: Dr. John Butler-Ransohoff

Netzwerk Partner

An der Schnittstelle von Wirtschaft, Wissenschaft und Kliniken treibt das Clustermanagement HealthCapital die Vernetzung und den Technologietransfer in der deutschen Hauptstadtregion voran. Die deutsche Hauptstadtregion ist einer der weltweit führenden Standorte in der Gesundheitswirtschaft, der Gesundheitsversorgung und den Life Sciences. Global führende Unternehmen, renommierte Wissenschaftler, erstklassige Kliniken, innovative Start-ups und spezialisierte Fachkräfte aus der ganzen Welt arbeiten in Berlin-Brandenburg täglich zusammen, um die besten Produkte und Dienstleistungen für den regionalen und globalen Gesundheitsmarkt zu liefern. Ein ehrenamtlicher Clustersprecher und Expertenkreise beraten bei strategischen Entscheidungen und übernehmen Repräsentationsaufgaben. Das Clustermanagement wird gemeinsam von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und der Wirtschaftsförderung Brandenburg verantwortet.

Kontakt: Doerthe Zeese

Associate Partner

Biogen strebt danach, das Leben von Patienten zu verändern, indem es die personalisierte und digitale Medizin in den Neurowissenschaften Wirklichkeit werden lässt. Wir glauben, dass Biologie und Technologie heute mehr denn je Hand in Hand gehen sollten, um den Bedürfnissen der Patienten besser gerecht zu werden und gleichzeitig einen Wandel hin zu einer stärker auf Prävention ausgerichteten, erschwinglichen und gerechten Versorgung zu ermöglichen. Mit den Neurotechlabs will Biogen eine Vorreiterrolle bei offenen Innovationen und Startup-Kooperationen einnehmen.

Wichtigste Interessen:

  • Innovative Lösungen für neurodegenerative und neuromuskuläre Erkrankungen mit Schwerpunkt auf Patienten, medizinischem Fachpersonal, Messung und Evidenzgenerierung
  • Lösungen für die psychische Gesundheit und zur Verbesserung der allgemeinen Lebensqualität von Patienten und Pflegepersonal
  • Zugang zu neuen Technologien aus Forschungslabors und Start-up-Unternehmen
  • Gemeinsame Innovationsprojekte mit Partnern im EIT-Gesundheitsnetzwerk

Hauptktivitäten:

Start-up-Kooperationen, Technologietransfer, digitale Transformation

Associate Partner

Die BIO Clustermanagement NRW GmbH vertritt den BIO.NRW Cluster Biotechnologie Nordrhein-Westfalen (NRW) als Gründungsmitglied von EIT Health. Das Unternehmen bietet vielfältige Dienstleistungen an und fördert die Biotechnologie aus NRW.

Wichtigste Interessen:

  • Investoren-Netzwerk
  • Investoren-Community-Portal
  • China als Life-Science-Markt

Hauptaktivitäten:

Inkubation, Finanzen & Investitionen, Technologietransfer, Business Coaching, Entrepreneurship Training, Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Kontakt: Dr. Bernward Garthoff

Netzwerk Partner

BioRN ist der Innovationscluster für Wissenschaft und Industrie rund um Heidelberg an der Grenze zwischen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. BioRN ist ein gemeinnütziges Netzwerk, das mehr als 130 Mitglieder zählt. Ihm gehören Spitzenuniversitäten, Forschungseinrichtungen und Technologieparks an. Zehn weltweit tätige Pharmaunternehmen haben Forschungs- und Entwicklungsstandorte oder sind im BioRN-Netzwerk aktiv. Das Ökosystem wird durch eine Vielzahl kleiner und mittlerer Unternehmen sowie durch lokale Regierungsorganisationen und Interessengruppen ergänzt. Mit der Vision, die Biowissenschaften zum Thema zu machen und Innovationen voranzutreiben, hat das Clustermanagement eine klare Strategie entwickelt, um der führende europäische Biowissenschaftscluster zu werden und globale Investitionen und Talente anzuziehen. BioRN unterstützte kürzlich die Gründung von Evotecs BRIDGE beLAB2122, einer neuen öffentlich-privaten Partnerschaft zur Finanzierung und Durchführung neuartiger krankheitsmodifizierender therapeutischer Projekte in der Region. BioRN ist auch Gründungspartner von Biolabs Heidelberg, einer führenden Laborgemeinschaft für Start-ups aus den Bereichen Biowissenschaften und Biotechnologie, die zum weltweiten BioLabs-Netzwerk gehört.

Hauptinteressen:

  • Anziehung von Talenten und Investitionen in der Region
  • Unterstützung der Entwicklung von (akademischen) Forschungsideen bis hin zur
  • Kommerzialisierung
  • Investoren-Netzwerk

Hauptaktivitäten:

  • Networking & Engagement von Interessenvertretern
  • Förderung & Sichtbarkeit
  • Organisationsübergreifende Funktion
  • Übersetzungsunterstützung & Wachstum

Kontakt: Julia Schaft

Associate Partner

Das EPFL Nutrition Center erstellt multidisziplinäre Projekte in den Bereichen Engineering, Materialwissenschaft, Bioengineering, Big Data und Life Science. Wir verfügen über ein vielfältiges Portfolio an Forschungsprojekten in den Bereichen Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit.

Wichtigste Interessen:

  • Bessere Gesundheitsbedingungen für die europäischen Bürger schaffen
  • sich auf Bildung, die Nutzung von Basistechnologien und Big Data konzentrieren
  • Motivation aktiver persönlicher Lebensstile
  • Aktives Altern
  • Mobilität und Unabhängigkeit ein Leben lang
  • Nutzung von ‚Enabling Technologies‘ und Big Data

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Sozialwissenschaften / Gesundheitsökonomie, Inkubation, Technologietransfer, Entrepreneurship-Ausbildung, Technische Fakultäten, Medizinische Fakultäten, Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Kontakt: Marc Friedli

Netzwerk Partner

Flying Health leistet Pionierarbeit im Bereich der Gesundheitsversorgung der nächsten Generation mit Schwerpunkt auf dem Marktzugang für digitale Gesundheitsprodukte. Gemeinsam mit Branchenführern und Unternehmern arbeiten sie an der Spitze des Gesundheitswesens von morgen, um neue Geschäftsmodelle und innovative Wertschöpfungsketten zu erforschen. Das oberste Ziel von Flying Health ist es, die Qualität der Gesundheitsversorgung zu verbessern, indem neue Technologien für Nutzer und Patienten zugänglich gemacht werden.

Wichtigste Interessen:

  • Technologien,
  • Organisationen und
  • Menschen, die das Potenzial haben, die Gesundheitsversorgung der nächsten Generation zu gestalten.

Hauptaktivitäten:

Visionen, wie das Gesundheitswesen in 2, 5 und 10 Jahren für ihre Partner aussehen wird, Beratung ihrer Partner, wie sie den Wandel vorantreiben können, um die Führung zu übernehmen, Bereitstellung eines Netzwerks für Gleichgesinnte, um Kräfte zu bündeln und Synergien zu finden.

Associate Partner

Die 1848 in Lausanne (Schweiz) gegründete Stiftung Asile des aveugles verwaltet ein Augenspital, 2 Pflegeheime, eine Schule für sehbehinderte Kinder und ein Forschungszentrum (Grundlagenforschung, Klinische Studieneinheit, Living Lab / Rehabilitation).

Wichtigste Interessen:

  • Nutzung von Talenten und Bildung
  • Nutzung von ‚Enabling Technologies‘ und Big Data
  • Augenpflege & Sehversorgung – Diabetes und seine Verbindung zur Sehversorgung

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Klinische Forschung, Gesundheitsversorgung, Testing & Validation, Medizinische Fakultäten, Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Kontakt: Prof Reinier Schlingemann

Core Partner

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Ihre Forschungsaktivitäten werden von 74 Instituten und Forschungseinheiten an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland durchgeführt und sind gänzlich auf die Belange der Menschen ausgerichtet: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Energie und Umwelt. Die Fraunhofer-Gesellschaft beschäftigt mehr als 28.000 Angestellte, die über ein jährliches Forschungsbudget von 2,8 Milliarden Euro verfügen.

www.eithealth.fraunhofer.de

Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.

Hansastraße 27c
80686 München

Hauptaktivitäten:

  • Informations- & Kommunikationstechnologien
    • Künstliche Intelligenz, Life Science Informatik
    • Telemedizin, Interoperabilitätsstandards
  • Kognitive Sensoren & Systeme
    • Bio-Sensoren, Wearables und Point-of-care Devices
    • Biomechatronik Systeme und Bio-Fertigung
  • Life Science & Materialien
    • Arzneimittel, Stammzelltechnologien und Toxikologie
    • Implantate, Prothesen, Biokompatible Materialien
  • Innovation & Ausbildung
    • Service Design und Geschäftsmodelle
    • Training und Ausbildung

Kontakt: Christian Münzenmayer

Core Partner

Die 1743 gegründete Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) hat eine lange Geschichte. Sie ist eine starke Forschungsuniversität mit
internationalem Fokus und eine der größten Universitäten in Deutschland mit 40.174 Studierenden, 258 Studiengängen, 4.000 wissenschaftlichen Mitarbeitern.

Wichtigste Interessen:

  • E-Labs
  • Innovation
  • Digitale Technologie in der Medizin
  • Anwendungen mit Machine Learning und Datenanalyse

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Sozialwissenschaften / Gesundheitsökonomie, Gesundheitsversorgung, Inkubation, Technologietransfer

Kontakt: Jürgen Schüttler

Netzwerk Partner

Heidelberg Startup Partners e.V. – und die verschiedenen beteiligten Institutionen – bieten ein breites Spektrum an Veranstaltungen zur Ausbildung, Sensibilisierung und Vernetzung von unternehmerisch denkenden Studenten und Wissenschaftlern. Heidelberg Startup Partners e.V. ist eine gemeinsame Initiative von Heidelberger Forschungs- und Bildungseinrichtungen und unterstützt Startup-Teams bei der Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle.

Kontakt: Dr. Thomas Prexl 

Core Partner

Janssen ist das Pharmasparte von Johnson & Johnson. Mit mehr als 30.000 Mitarbeitern, die hart daran arbeiten, einige der verheerendsten und komplexesten Krankheiten zu verhindern, zu behandeln, zu heilen und zu stoppen, arbeitet Janssen in globalen Kooperationen für mehr und innovative Gesundheitslösungen weltweit.

Wichtigste Interessen:

  • Startups im Bereich Digital Health
  • Krankheitsprävention
  • Hämatologie & Tumore
  • Immunologie, Neurowissenschaften, Infektionskrankheiten & Impfstoffe
  • Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen
  • Pulmonale Hypertonie
  • Das Geschäft mit Medizinprodukten umfasst die Bereiche Orthopädie, Chirurgie und Sehversorgung.

Hauptaktivitäten:

Lebenswissenschaften, Klinische Forschung, Pharma, Diagnostik, Gesundheitsversorgung, Finanzen & Investitionen, Business Coaching

Kontakt: Klaus Suwelack

Associate Partner

Die Kapsch BusinessCom ist ein Unternehmen der Kapsch Gruppe und unterstützt lokal und global mehr als 17.000 Kunden in der Digitalisierung als Berater, Systemlieferant und Dienstleister. Das Portfolio des Unternehmens in Österreich, Rumänien und den DACH-Ländern umfasst Technologielösungen für intelligente und vor allem sichere IKT-Infrastrukturen, intelligente Gebäudetechnik, Medien- und Sicherheitstechnik sowie Outsourcing-Dienstleistungen. Kapsch verfolgt eine Strategie der Herstellerunabhängigkeit, kooperiert mit weltweit führenden Anbietern wie HPE, Cisco und Microsoft und partizipiert an einem breiten Netzwerk von Forschungspartnern und branchenspezifischen Lösungsanbietern.

Wichtigste Interessen:

  • Telemedizinische Lösungen
  • Medizintechnik / IT
  • Big Data / Datenmanagement

Hauptaktivitäten:

  • Molekulardiagnostik
  • Gensequenzanalysen
  • Biomarkerforschung

Kontakt: Bernd Sadlo

Associate Partner

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) verbindet die Aufgaben einer Universität des Landes Baden-Württemberg mit denen eines Forschungszentrums der Helmholtz-Gemeinschaft in Forschung, Lehre und Innovation mit vielen gesundheitsbezogenen Themen.

Wichtigste Interessen:

  • Biomedizinische Sensorik
  • Datenmanagement
  • ‚Living Lab‘ für ältere Menschen
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) & Früherkennung
  • Röntgen-Dunkelfeld-Bildgebung

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Gesundheitswesen, Inkubation, Technologietransfer, Entrepreneurship-Training, Technische Fakultäten

Kontakt: Prof. Wilhelm Storck

Netzwerk Partner

Die Life Science Factory fördert den wissenschaftlichen Fortschritt und Firmengründungen im Life Science Bereich und möchte die Forschung und Entwicklung innovativer Technologien mit einem klaren Anwendungsfokus stärken. Es stehen Coworking-Plätze, multinutzbare Veranstaltungsflächen sowie eine Prototyping-Werkstatt zur Verfügung (demnächst auch vollausgestattete Labore). Regelmäßige Veranstaltungs-, Mentoring- und Workshop-Angebote bilden einen elementaren Bestandteil des Angebots der Life Science Factory. Die Life Science Factory möchte Göttingen als Life Science Gründerstandort etablieren, wissenschaftliche Talente fördern und somit Innovation und Wissenstransfer nachhaltig stärken.

Wichtigste Interessen:

  • Bedarfsorientierte Unterstützung von Life Science Teams und Startups
  • Förderung von Innovation und Wissenstransfer
  • Interaktion mit nationalen und internationalen Life Science Startups
  • Partner für Life Science Startup Programme
  • Zusammenarbeit, Vernetzung und Wissenstransfer mit anderen EIT Health Partnern zur Unterstützung von Life Science Startups

Hauptaktivitäten:

Startups, Life Sciences, Inkubation, Veranstaltungen, Coaching, Mentoring, Vernetzung, Technologietransfer, Prototyping, Testing & Validation, vollausgestattete Laborflächen

Kontakt: Irina Reimer

Netzwerk Partner 

Der Mannheimer Medizintechnik-Cluster ermöglicht Ihnen einen schnellen Zugang zu den unterschiedlichsten Partnern aus der Medizinprodukteindustrie, der Pharmaindustrie, zu Unternehmensberatungen und Personalvermittlern. In diesem Umfeld können Sie Ihre eigenen Ressourcen und Fähigkeiten nutzen und stärken.

Kontakt: Dr. Elmar Bourdon

Associate Partner

Die Europäische Metropolregion Medical Valley Nürnberg ist ein international führender Cluster der Medizintechnikbranche. Hier befinden sich hochspezialisierte Forschungseinrichtungen, Global Player und viele aufstrebende Unternehmen.

Wichtigste Interessen:

  • Innovative diagnostische und therapeutische Verfahren
  • Lösungen für das selbstständige Wohnen zu Hause (Schwerpunkt: ältere Menschen)
  • Lösungen zur Gesundheitsförderung und Prävention
  • Ansätze zur Sicherstellung der finanziellen Nachhaltigkeit der Gesundheitssysteme
  • Entwicklung der P4-Medizin (präventiv, prädiktiv, partizipativ, personalisiert)
  • Wearables, mobile computing
  • KI, Maschinelles Lernen
  • Datenanalyse, Big Data, Ganganalyse, Ganganalyse
  • Sensorgestützte Analyse

Hauptaktivitäten:

Inkubation, Technologietransfer, Business Coaching, Entrepreneurship Training, Healthcare Berufsausbildung / Training

Kontakt: Anna K. Wellner

Core Partner

Die Novartis AG entwickelt die Medizin neu, um das Leben der Menschen zu verbessern und zu verlängern. Als ein weltweit führendes Arzneimittelunternehmen nutzen wir innovative Wissenschaft und digitale Technologien, um neue Therapien in Bereichen mit hohem medizinischem Bedarf zu entwickeln. Auf der Suche nach neuen Medikamenten gehören wir zu den Unternehmen, die weltweit am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Die Produkte von Novartis erreichen fast 800 Millionen Menschen auf der ganzen Welt, und wir finden innovative Wege, um den Zugang zu unseren neuesten Therapien zu erweitern.

Wichtigste Interessen:

  • Medizin neu erfinden, um das Leben der Menschen zu verbessern
  • Verlängern Bereitstellung innovativer Produkte, Nutzung der globalen Reichweite und Reaktion auf neue Chancen und Risiken

Hauptaktivitäten:

Forschung und Entwicklung, Biowissenschaften, klinische Forschung, Unternehmensinnovation, Pharmazeutik, soziale Innovation, Gesundheitsversorgung, Unternehmensgründung und Inkubation, Finanzen und Investitionen, Technologietransfer, Tests und Validierung, Bildung, Aus- und Weiterbildung von Fachkräften im Gesundheitswesen

Associate Partner

Die Profil GmbH ist eine Full-Service-Clinical Research Organization, die sich durch den Fokus auf innovative Medikamente und Geräte für Menschen mit Adipositas, Diabetes und Diabetes-Komplikationen positioniert. Die Profil GmbH war an der Entwicklung fast aller wichtigen antidiabetischen Methoden und Geräte beteiligt, die heute auf dem Markt sind.

Wichtigste Interessen:

  • Real World Data im Gesundheitswesen; Datenanalyse, Datenschutz und harmonisierte ethische Anforderungen
  • Digitalisierung, Telemedizin und Medizinprodukte-Regulierung
  • Krankheitsmanagement, Prävention, Überwachung, Überwachung
  • CLOSE – Automatisierte Glukosekontrolle zu Hause für Menschen mit chronischen Erkrankungen
  • Digitale Innovation bei Diabetes – datengesteuerte Lösungen im gesamten Kontinuum von der Krankheitsprävention bis zur integrierten Gesundheitsversorgung

Hauptaktivitäten:

Life Sciences, Klinische Forschung, Pharma, Medizintechnik, Diagnostik, Gesundheitsvorsorge, Business Coaching, Entrepreneurship-Training, Gesundheitswesen

Kontakt: Prof. Dr. Freimut Schliess

Core Partner

Roche ist das weltweit grösste Biotech-Unternehmen mit Medikamenten in den Bereichen Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Ophthalmologie und Neurowissenschaften. Roche ist auch führend in der In-vitro-Diagnostik, der gewebebasierten Krebsdiagnostik und im Diabetes-Management.

Wichtigste Interessen:

  • Antimikrobielle Resistenz (AMR)
  • Krebs-Immunotherapie
  • Arzneimittelentwicklung bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Diagnose von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Klinische Forschung, Pharma, Diagnostik, Gesundheitsvorsorge, Inkubation, Finanzen & Investitionen, Business Coaching

Kontakt: Gabriele Pestlin

Associate Partner

Die RWTH Aachen und das Uniklinikum (Schwerpunkt patientenorientierte Medizin & Pflege) bieten führende Forschung, Innovation und Bildung innerhalb der Kernthemen von EIT Health. Die branchenspezifisch ausgerichteten Kompetenzzentren der RWTH Aachen fördern das Unternehmertum.

Wichtigste Interessen:

  • Förderung eines nachhaltigen Pflegekontinuums zur Unterstützung des aktiven Lebens in Europa
  • Mobilität und Unabhängigkeit ein Leben lang
  • ‚Das Krankenhaus von morgen‘
  • Entwicklung einer Methodik zur Diagnose von nephritischer Fibrose
  • AR/VR-Anwendungen

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Sozialwissenschaften / Gesundheitsökonomie, Klinische Forschung, Inkubation, Technologietransfer, Testing & Validation, Entrepreneurship-Ausbildung, Technische Fakultäten, Medizinische Fakultäten, Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Kontakt: Univ.-Prof. Dr. rer.nat. Catherine Disselhorst-Klug

Core Partner

Siemens Healthineers ist einer der weltweit größten Technologieanbieter für die Gesundheitsindustrie und ein führender Anbieter von medizinischer Bildgebung, Labordiagnostik und Healthcare-IT.

Wichtigste Interessen:

  • Real World Data im Gesundheitswesen; Datenanalyse, Datenschutz und harmonisierte ethische Anforderungen
  • Begleitdiagnostik in allen Bereichen des Gesundheitswesens
  • Digitalisierung, Telemedizin und Medizinprodukteverordnung
  • Medizinaltechnik, ICT, Diagnostik
  • Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Big Data
  • Neurodegenerative Erkrankungen
  • Schlaganfalltherapie
  • Medizinische Bildgebung bei Krebserkrankungen

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Medizintechnik, ICT, Diagnostik, Bildgebung, Gesundheitsversorgung, Inkubation, Finanzen & Investitionen, Business Coaching, Testing & Validation, Entrepreneurship-Training, Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Kontakt: Thomas Graf

Core Partner

Die Technische Universität München (TUM) ist eine der besten Universitäten Europas. Sie setzt sich für Exzellenz in Forschung und Lehre, interdisziplinäre Ausbildung und die aktive Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ein.

Wichtigste Interessen:

  • Interdisziplinarität für die Ausbildung in Entrepreneurship
  • Nutzung von Informationstechnologie für Life Science/Medizin
  • Maschinelles Lernen, ‚Deep Learning‘ Neuronale Netze
  • Softwareentwicklung, Datenanalyse, Big Data
  • Ethik in der KI
    – Technologietransfer, Innovationsmanagement, Rapid Prototyping, Unternehmensgründung, Entrepreneurship, Designdenken

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Sozialwissenschaften / Gesundheitsökonomie, Klinische Forschung, Technologietransfer

Kontakt: Dörte Dannemann

Netzwerk Partner

UCB ist ein globales biopharmazeutisches Unternehmen, das sich darauf konzentriert, das Leben von Menschen mit schweren Erkrankungen des Immunsystems oder des zentralen Nervensystems zu verändern. Mit 8500 Mitarbeitern in 40 Ländern erwirtschaftete das Unternehmen 2014 einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro.

Wichtigste Interessen:

  • Gesundes Altern
  • Mobilität und Unabhängigkeit ein Leben lang
  • Nachhaltiges Kontinuum der Pflege zur Unterstützung des aktiven Lebens in Europa
  • Nutzung von ‚Enabling Technologies‘ und Big Data
  • Real World Data im Gesundheitswesen; Datenanalyse, Datenschutz und harmonisierte ethische Anforderungen
  • Neue Ansätze für klinische Studien, Immunologie, Neurodegeneration, Daten- und Wissensmanagement
  • Neurologie: Anfall- und Bewegungsstörungen sowie neurodegenerative Erkrankungen
  • Immunologie/Rheumatologie: rheumatoide Arthritis und andere Autoimmunerkrankungen sowie entzündliche, B-Zell- und neuroentzündliche Erkrankungen.

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Klinische Forschung, Pharma, Diagnostik, Inkubation, Finanzen & Investitionen, Business Coaching, Entrepreneurship-Training, Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Kontakt: Anna-Lisa Picciolo-Lehrke

Core Partner

Als Hochschule mit ganzheitlichem Ansatz bietet die Universität Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum einen fruchtbaren Boden für Innovationen in den verschiedenen Handlungsfeldern des gesunden Lebens & aktiven Alterns unter Nutzung von Erkenntnissen aus allen Wissenschaftsbereichen.

Wichtigste Interessen:

  • Prävention und Management chronischer Krankheiten und verbesserte Gesundheitssysteme
  • Partizipation bei ‚Summer Schools‘

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Technik, Life Sciences, Sozialwissenschaften / Gesundheitsökonomie, Klinische Forschung, Gesundheitsversorgung, Kostenträger, Inkubation, Technologietransfer, Entrepreneurship-Ausbildung, Technische Fakultäten, Medizinische Fakultäten, Berufsausbildung im Gesundheitswesen

Kontakt: Raoul Haschke

Associate Partner

Die Universität zu Köln ist eine der führenden deutschen Forschungsuniversitäten mit starker internationaler Ausrichtung. Sie wurde 2019 als Exzellenzuniversität ausgezeichnet und hat derzeit > 50.000 Studierende an sechs Fakultäten, darunter Naturwissenschaften, Medizin und Mathemathik. Im Exzellenzcluster CECAD forschen mehr als 400 Wissenschaftler zum Thema Altern und altersassoziierte Erkrankungen, was die Universität zu Köln zu einer der  größten koordinierten Forschergemeinschaften Europas auf diesem Gebiet macht.

Die Uniklinik Köln ist eines der zehn führenden Krankenhäuser in Deutschland und Standort für zahlreiche klinische Studien.

Wichtigste Interessen:

  • Gesundes Altern, Biomedizin, molekulare Medizin
  • Onkolgie, Infektion und Immunität, Neuromodulation, Regeneration
  • Zelluläre Stress-Wahrnehmung, Weiterleitung und Stressantwort
  • Wissenstransfer von Grundlagenforschung und angewandter Forschung zur angewandten Medizin, translationale Forschung
  • Begleitdiagnostik in allen Bereichen des Gesundheitswesens
  • Prävention, Krankheitsmanagement

Hauptaktivitäten:

Biomedizinische Forschung, Life Sciences, Sozialwissenschaften / Gesundheitsökonomie, Klinische Forschung, Inkubation, Technologietransfer, Entrepreneurship-Ausbildung, Technische Fakultäten, Medizinische Fakultäten

Kontakt: Dr. Sarah Denzel

Network Partner 

Die Universitätsmedizin Essen umfasst inklusive ihrer vier Tochterkliniken insgesamt 32 Kliniken und 24 Institute. Für mehr als 70.000 stationäre und 300.000 ambulante Patientinnen und Patienten pro Jahr setzen sich rund 10.000 Experten mit Ihrem Know-how ein. Damit ist die Universitätsmedizin Essen weiterhin der führende Standort für Krankenversorgung, Forschung und Lehre in der Metropole Ruhr. Unser Klinikverbund deckt die ganze Bandbreite einer umfassenden medizinischen Versorgung ab: von der Geburtshilfe über die Kinderheilkunde bis zum Behandlungsspektrum der inneren Medizin sowie der Unfall- und Notfallversorgung.

Ihre Ansprechpartner in allen Fragen rund um unsere Services für Partner

Prof. Dr. Jeff Wilkesmann

Collaboration Lead
+49 621 76 44 61-14

Dr. Michael Lüttgen

Stakeholder Relations Lead
+49 621 76 44 61 13

Dr. Barbara Costa

Business Creation Manager
+49 621 76 44 61 15