News

Augen für die Leitstelle

In der Leitstelle des Kreises Kleve arbeiten 25 Disponenten im Schichtdienst. Disponenten sind die Menschen am Ende eines Notrufes. Teil ihrer Aufgabe ist es, in kürzester Zeit lebenswichtige Entscheidungen zu treffen. Rund 450 Telefonate gehen täglich in der Kreisleitstelle ein – circa 150 davon sind Notrufe. Das, was man unter dem Namen Kreisleitstelle kennt, heißt eigentlich „Einheitliche Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst des Kreises Kleve“.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.