News

Neues Kapital für den EIT Health Catapult Finalisten Spindiag

Der EIT Health Catapult Finalist Spindiag hat angekündigt, 15 Millionen Euro von der European Investment Bank (EIB) für sein neuartiges PCR-Diagnosesystem zu erhalten.

Das vollautomatische Rhonda PCR-System von Spindiag besteht aus einem Analysegerät, dem sogenannten Rhonda-Player mit einer einsteckbaren Testkassette, der Rhonda Disk. Die innovative Plattform liefert zuverlässige PCR-Testergebnisse in Laborqualität in deutlich unter einer Stunde und lässt sich so leicht in den klinischen Alltag integrieren. Das System wurde für die genaue Infektionskontrolle am Ort der Behandlung entwickelt, wie z. B. in den Notaufnahmen oder Stationen von Krankenhäusern mit Krankenhäusern, um Patienten und medizinisches Personal vor potenziell gefährlichen Erregern zu schützen. potenziell gefährlichen Krankheitserregern zu schützen.

Das Testverfahren ist einfach und äußerst benutzerfreundlich: Abstrichproben können ohne manuelles Pipettieren direkt in die Testkassette gegeben werden, was Zeit spart und das potenzielle Infektionsrisiko für die Benutzer auf ein Minimum reduziert.

Nun stellt die Europäische Investitionsbank (EIB) der Spindiag GmbH ein Darlehen in Höhe von 15 Millionen Euro zur Verfügung. Die neu gewonnenen Mittel werden für die Forschung, die Ausweitung der Produktion und die Expansion von Deutschland aus in weitere europäische Märkte verwendet.

 

“Die EIB unterstützt die Forschung von Spindiag, weil infektiöse Krankheitserreger in Krankenhäusern zu einer Herausforderung geworden sind, der mit innovativen Ansätzen wie dem von Spindiag begegnet werden muss. Das IDFF Instrument im Rahmen von InnovFin hat sich in der medizinischen Forschung als nützlich erwiesen“- so EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle über die Finanzierung.

 

„Durch die einfache Bereitstellung von Diagnoseergebnissen bietet Spindiag eine innovative Lösung zur Infektionskontrolle. Wir freuen uns, dass die EIB das Potenzial von Rhonda erkannt hat und uns dabei unterstützt, die Bedrohung durch infektiöse Krankheitserreger für Angehörige der Gesundheitsberufe und Patienten zu bekämpfen. Das Kapital der EIB hilft Spindiag bei der so wichtigen Entwicklung weiterer Tests im Bereich der Infektionskontrolle, sorgt für erweiterte Produktionskapazitäten und wird uns helfen, unsere Expansionspläne schneller umzusetzen“- so Daniel Mark, CEO und Mitbegründer von Spindiag.

Herzlichen Glückwunsch zur Finanzierung!