Event

„Multidisciplinary Education and Self-management Counseling: Health in the XXI century“ – Community and Education

Januar
21-21
Begin: 11:45-13:00 MEZ
Online

Multidisciplinary Education and Self-management Counseling: Health in the XXI century

Prof. Dr. M. Cristina Polidori // Universitätsklinikum Köln

Die Seminarreihe “Community and Education in Action”, die als monatliche 1-stündige Webinare organisiert ist, hat das Ziel, gleichgesinnte Intellektuelle und Fachleute aus unserer Community zu versammeln, um Ideen, Gedanken und Ansichten zu einem bestimmten EIT-Health-Thema auszutauschen, das im Zusammenhang mit dem Education Pillar steht.

 

Anmeldung:

Um die Einwahlinformationen zu erhalten, registrieren Sie sich einfach über diesen Eventbrite-Link.-Link.

Im Anschluss an die Reihe wird ein E-Booklet mit den Zusammenfassungen und Informationen der Referenten veröffentlicht. Die Teilnehmer können nach dem Video eine Aufzeichnung ihrer Sitzung erhalten und haben die Möglichkeit, ihr Feedback abzugeben.

 

Über dieses Seminar:

Der Begriff der functional ability steht für alle gesundheitsbezogenen Eigenschaften, die es dem Menschen ermöglichen, das zu sein und zu tun, was ihm wichtig ist. Sie wird sowohl von der Umwelt als auch von der intrinsischen Leistungsfähigkeit bestimmt, ein Begriff, der kürzlich von der WHO definiert wurde, um die Gesundheit älterer Menschen zu bewerten, indem er sich auf ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten konzentriert, die ihr Wohlbefinden ermöglichen. Der Erhalt der intrinsischen Leistungsfähigkeit gilt als zentrales Konzept eines einzigartigen demografischen Wandels, in dem die Weltbevölkerung vor zwei zentralen Herausforderungen steht: stetig steigende Lebenserwartung und Übergewicht. Diese Herausforderungen sind die vorherrschende Quelle des Krankheitsrisikos, wobei die meisten chronischen Erkrankungen weltweit mit lebensstilbedingten chronischen Erkrankungen in Verbindung gebracht werden – unter anderem Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Demenz, Krebs, Osteoporose. Sogar die SARS-Cov-2-Pandemie hat diese Bevölkerungsgruppe ganz anders getroffen als andere Pandemien der Vergangenheit: Die höchsten Sterblichkeitsraten von COVID-19 betreffen ältere und fettleibige Personen. Vor diesem Hintergrund ist Bildung in ihrer grundlegenden Bedeutung der Schlüssel zu einer wirksamen Solidarität im Sinne des lateinischen solidum, „ganze Summe“.

Dieses Seminar befasst sich intensiv mit den Herausforderungen, denen sich das Gesundheitswesen im 21. Jahrhundert weltweit gegenübersieht. Es erklärt die entscheidende Rolle, die Bildung bei der Antwort spielt, erläutert die grundlegenden Lücken, die Bildungsmaßnahmen schließen müssen, und erörtert die Dringlichkeit, Maßnahmen zu ergreifen und alle gesellschaftlichen Akteure zu befähigen, die intrinsischen Fähigkeiten im Anthropozän zu erhalten und die Menschheit auf die Welt nach 2050 vorzubereiten.

 

Unsere Referentin: M. Cristina Polidori

M. Cristina Polidori leitet die Forschungsgruppe für klinisches Altern und gehört zum Leitungsteam der neu eingerichteten Abteilung für Altersmedizin des Dpt. II der Inneren Medizin des Universitätsklinikums Köln. Hier ist Frau Dr. Polidori auch für die Lehre der Medizin des Altern und des alten Menschens zuständig, da sie sich auf Gerontologie und Geriatrie sowie auf Innere Medizin und Geriatrie spezialisiert hat. Sie ist ehemalige Fellow der Harvard University, des EU Marie-Curie Programme Quality of Life and Management of Living Resources und der Robert-Bosch Foundation. Seit 2014 ist sie Honorary Fellow des Royal College of Physicians of London für ihre Studien über gesunde Hundertjährige. Dr. Polidori ist Delegierter der International Federation on Aging, Mitglied des Scientific Committee von ProMoAge sowie Associate PI des Cologne Excellence Cluster on Cellular Stress- Responses in Aging- Associated Diseases (CECAD) und lokaler Koordinator des EIT Health Alternde Doktorandenschule. M. Cristina Polidori gehört zu den 2% der weltweit führenden Wissenschaftlerinnen auf ihrem Gebiet (PloS Biology 2020), wurde mit mehreren nationalen und internationalen Preisen als Herausgeberin und Autorin von über 140 relevantesten Büchern und Publikationen auf diesem Gebiet ausgezeichnet und hat ein h-Index von 44.