News

EIT Health veröffentlicht neues Standardwerk zur Förderung der Einführung der wertebasierten Gesundheitsversorgung in Europa

Die wertebasierte Gesundheitsversorgung ist heute eines der wichtigsten Themen im Wandel des Gesundheitswesens und EIT Health hat seit seiner Gründung die Entwicklung der VBHC-Initiativen innerhalb seines Netzwerks gefördert. Das jüngstige Projekt ist die Publikation „Implementing Value-Based Health Care in Europe: Handbook for Pioneers“ unter der Leitung von Professor Gregory Katz.

Unsere derzeitigen Gesundheitssysteme nähern sich einer Sackgasse: Rascher demografischer Wandel, eine alternde Bevölkerung, veränderte Lebensweisen und wachsende Gesundheitsausgaben machen es für die Länder dringend erforderlich, sich auf effizientere und nachhaltigere Versorgungsmodelle umzustellen, bei denen der Schwerpunkt auf der Wertschöpfung für die Patienten liegt.

Infolgedessen ist die wertebasierte Gesundheitsversorgung (VBHC) ins Rampenlicht gerückt und EIT Health unterstützt den Wandel mit einer Reihe von Initiativen. Bei dem jüngsten Projekt handelt es sich um eine Publikation unter dem Titel “Implementing Value-Based Health Care: Handbook for Pioneers, die den Leistungsträgern im Gesundheitswesen dabei helfen soll, die durch die VBHC gebotenen Möglichkeiten voll auszuschöpfen und einen Wandel der Gesundheitskultur in Europa voranzutreiben.

Die Entwicklung dieses EIT Health Handbuchs wurde von Professor Gregory Katz von der Medizinischen Fakultät der Universität Paris geleitet und in Zusammenarbeit mit geschätzten Experten aus führenden europäischen Organisationen durchgeführt. Das Werk basiert auf mehreren VBHC-Fallstudien von einigen der führenden europäischen Gesundheitsdienstleistern. Darüber hinaus enthält es Interviews mit mehr als 200 führenden europäischen VBHC-Experten, die ein breites Spektrum von Funktionen und Organisationstypen in vielen verschiedenen Gesundheitssystemen repräsentieren. Zu den Interviewten gehörten Mediziner, Krankenhausmanager, Patientenvertreter, Akademiker, Versicherer, Gesundheitsbehörden, Startups sowie Pharma-/Medizintechnikunternehmen aus 22 Ländern.

Das Handbuch wurde von EIT Health im Rahmen des Think Tank Thought Leadership Forums in Auftrag gegeben, das sich mit den dringlichsten Themen für die Gesundheit Europas und seiner Bürger befasst. Die Veröffentlichung des Handbuchs ist die erste in einer Reihe von Aktivitäten, die EIT Health angestoßen hat und die darauf abzielen, einen Richtungswechsel in der Gesundheitsversorgung zu unterstützen und VBHC als neue Norm in ganz Europa zu etablieren.

In diesem Herbst veranstaltet EIT Health Germany zusammen mit den EIT Health Innostars sein jährliches Symposium unter dem Leitthema „Wertorientierte Gesundheitsversorgung (Value-Based Healthcare) – Verbesserung der Ergebnisse für Patienten in Europa“. Die Veranstaltung konzentriert sich auf die Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und Kooperationen, auf die Anregung von Diskussionen zum Thema sowie auf den Austausch und die Entwicklung von Ideen für zukünftige gemeinsame Projekte. Darüber hinaus wird die Veranstaltung eine gute Gelegenheit bieten, neue Ideen, Wissen und Erfahrungen einzubringen mit dem Ziel, die Gesundheitsversorgung in einer vernetzten Welt zu unterstützen und einige der größten Herausforderungen in der heutigen Gesundheitsversorgung gemeinsam anzugehen. Darüber hinaus können in diesem Rahmen die Ergebnisse bereits laufender Projekte ausgetauscht werden, auf deren Grundlage wiederum neue EIT Health Aktivitäten entwickelt werden können. Die Registrierung für die Veranstaltung ist bereits geöffnet und über diesen Link verfügbar.

Wie in jedem Jahr sind EIT Health Partner und unterstützte Startups aus der EIT Health Familie dazu eingeladen, sich mit einem Abstract passend zum Konferenzthema zu beteiligen. Die ausgewählten Projekte erhalten die Gelegenheit, sich anlässlich des Symposiums zu präsentieren. Interessierte können die Word-Vorlage mit weiteren Informationen hier herunterladen.

 

Kontakt:

Simin Werner, Events & Communications Coordinator (simin.werner@eithealth.eu)