News

Das Venture Centre of Excellence – eine neue gemeinschaftliche Initiative

EIT Health hat gemeinsam mit dem Europäischen Investitionsfonds das Programm „Venture Centre of Excellence“ entwickelt, um die Finanzierung innovativer Start-ups im Gesundheitswesen auf gesamteuropäischer Ebene zu fördern.

EIT Health und der Europäische Investitionsfonds (EIF) gaben mit dem starken Engagement der Europäischen Kommission bekannt, 150 Millionen Euro von EFSI zum Programm „European Venture Centre of Excellence“ (VCoE) beizutragen. Die Ankündigung erfolgte während der jährlichen Veranstaltung HealthTech Innovation Days (HTID), die am 5./6. Oktober 2020 stattfand.

Das VCoE ist eine Art offene Innovationsplattform im Bereich Life Sciences in Europa. Das Ziel ist die Zusammenarbeit und die gemeinsame Nutzung von Investitionen zwischen der Risikokapitalbranche und Unternehmen zu fördern, um Investitionen in hochinnovative, digitale Start-ups in den Bereichen Gesundheit und Life Sciences anzukurbeln. Von dieser verbesserten Zusammenarbeit und Investitionskapazität wird erwartet, dass sie das innovative, Life Science-orientierte Ökosystem in Europa ankurbelt, bahnbrechende Technologien unterstützt, die Kommerzialisierung und Skalierung von Produkten und Dienstleistungen in Europa sicherstellt und dazu beiträgt, sowie Talente und Innovationen aus aller Welt anzieht.

Das VCoE kommt der dringenden Notwendigkeit nach, eine Brücke zwischen verschiedenen Arten von Investoren im Gesundheitswesen zu schlagen. Darunter sind Risikokapitalfonds (VCs) und Investoren aus Industrie, dem Hochschulwesen und Technologietransferbüros (TTOs) sowie Versicherungs- und Kostenträgerorganisationen. Zudem wird das VCoE Verbindungen erleichtern, indem es die Programmmitglieder zweimal im Jahr bei exklusiven Mitgliederveranstaltungen zusammenbringt.

Die Veranstaltung umfasste Reden des französischen Präsidenten Emmanuel Macron sowie von Thierry Breton, EU-Kommissar für den Binnenmarkt.

Jan-Philipp Beck, CEO von EIT Health, kommentierte die Veranstaltung: „Bei dem EIT Health Summit im Dezember 2019 kündigte die Präsidentin der Region Paris, Valérie Pécresse, an, dass die Region neben den EIF-Teams in Luxemburg Gastgeber und Finanzierer der Einrichtung des operativen Hauptsitzes des Venture Centre of Excellence in Paris sein wird. Mit der starken finanziellen Unterstützung der Europäischen Kommission wird das VCoE die Silos zwischen den wichtigsten Akteuren des Ökosystems aufbrechen und die Innovation in den Bereichen Life Sciences und Gesundheitsversorgung konkret unterstützen. Dank der Positionierung von EIT Health als eines der weltweit größten Konsortien im Gesundheitswesen werden wir daher in der Lage sein, den Marktzugang für qualitativ hochwertige Lösungen zu erleichtern, die den realen Bedürfnissen der Patienten und Bürger entsprechen“.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen VCoE-Seite.