News

Cliniserve wächst weiter mit einer neu erworbenen Seed-Finanzierung

Die Cliniserve GmbH schließt eine Seed-Finanzierungsrunde im siebenstelligen Bereich ab. Neben einem weiteren Investment des bisherigen Investors Bayern Kapital Innovationsfonds ist die Miele Venture Capital GmbH als neuer Investor eingestiegen.

Die mobile Anwendung von Cliniserve für Krankenschwestern und -pfleger reduziert deren Verwaltungsaufwand, hilft ihnen, ihre Arbeit zu strukturieren, mit ihren Kollegen zu kommunizieren und verschafft ihnen so wertvolle Zeit, die sie mit den Patienten verbringen können. Das Unternehmen entstand, nachdem die Gründer Julian Nast-Kolb, Jaakko Nurkka und Quirin Körner kurze Praktika in Pflegeeinrichtungen absolviert hatten. Sie sahen, dass Krankenschwestern und -pfleger überlastet waren und kaum Zeit mit den Patienten verbrachten (nur 15 %) – die Aufgabe, für die sie eigentlich arbeiten wollten. Sie arbeiteten zwei Jahre lang zusammen und erkannten das Potenzial ihrer Ideen, den Krankenschwestern zu helfen, sich auf die Patientenpflege zu konzentrieren und gleichzeitig den Mangel an Krankenschwestern in Europa zu bekämpfen.

Cliniserve bietet daher eine skalierbare Softwarelösung für den Pflegenotstand, die die Zeit, die das Pflegepersonal mit den Patienten verbringt, von 15 % auf 50 % erhöht. Durch die Kombination von Aufgabenmanagement und Personaldisposition bietet Cliniserve ein SaaS-Produkt mit unmittelbarem Nutzen für Krankenhäuser. Die Software wird in enger Zusammenarbeit mit den Krankenschwestern entwickelt, um deren moderne Anforderungen zu erfüllen. Sie überspringt die etablierten Unternehmen der Branche, da sie auf einer völlig neuen Plattform basiert, ohne Altsysteme, die die Entwicklungsgeschwindigkeit oder die Benutzerfreundlichkeit beeinträchtigen würden. Cliniserve ist der einzige derzeit in Krankenhäusern eingesetzte mobile Pflegeassistent, während andere Lösungen nur Dienste für Desktop-PCs anbieten oder sich auf einen Prozess konzentrieren. Dadurch wird sichergestellt, dass die Krankenschwestern einen direkten, greifbaren Nutzen von dem angebotenen System haben.

Infolge der aktuellen Corona-Pandemie ist der Bedarf an digitalen Pflegehilfslösungen größer denn je. Das sagte Julian Nast-Kolb, CEO von Cliniserve, zur Situation:

„Cliniserve hilft Krankenhäusern in zwei Richtungen: Zum einen hilft unsere TEAM-Lösung den Pflegedienstleitern, nach Krankheit oder anderen Ausfällen schneller Ersatz zu finden – was in Zeiten von Covid leider recht häufig vorkommt. Zum anderen spart unsere CARE-Lösung den Pflegekräften durch die direkte digitale Kommunikation mit den Covid-Patienten viel Lauf- und Hygienisierungszeit – so haben sie mehr Zeit für die Patienten in Not.“

Cliniserve hat am EIT Health Headstart Award in 2019 teilgenommen und es in den 2. Call geschafft und sich damit 50.000€ gesichert. Mit der neu eingeworbenen Seed-Finanzierung im siebenstelligen Bereich soll die Marktposition als erster mobiler Pflegeassistent weiter ausgebaut werden. Dr. Georg Ried, Geschäftsführer von Bayern Kapital, sagt:

„Die Gesundheitsbranche braucht innovative, digitale Lösungen – um dem Versorgungsengpass entgegenzuwirken, aber auch um globale Herausforderungen wie eine Pandemie effizient bewältigen zu können. Eine personalisierte Patientenversorgung, die ohne Stress und Zeitdruck erfolgt, sollte im Vordergrund stehen. Cliniserve hat sich seit unserer Erstinvestition hervorragend entwickelt. Wir sind weiterhin vom Wachstumspotenzial des innovativen Geschäftsmodells überzeugt und freuen uns daher, Cliniserve weiterhin zu unterstützen.“