EIT Health Germany Blog

„Was macht einen erfolgreichen Headstart-Antrag aus?“ 5 Tipps von Headstart-Gewinner Nia Health

Die Frist für die zweite Runde des Headstart-Programms nähert sich mit großen Schritten und einer der früheren Gewinner, Nia Health, teilt seine Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung.

Das EIT Health Headstart-Programm bietet aufstrebenden Unternehmen Mentoren und Finanzierungsmöglichkeiten, um die Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte und Dienstleistungen zu beschleunigen, die das Leben der europäischen Patienten und Bürger verbessern. Bewerbungen für die zweite Runde werden derzeit bis zum 14. September 2020 angenommen.

Um Euch bei dem Bewerbungsprozess zu helfen, haben wir Tobias, Gründer von Nia Health und Gewinner des Headstart Award in 2o20, gebeten, uns 5 Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung zu geben. Das sind die:

1. Passt das Programm zu Euch?

Schaut Euch die Einzelheiten der Ankündigung und den Leitfaden genau an. Seid ehrlich zu Euch selbst: passt Ihr wirklich in das Programm? Ansonsten könnt Ihr Euch viel Zeit sparen. Nachdem wir uns einen Überblick über die öffentlich zugänglichen Bewerbungsunterlagen verschafft hatten, begannen wir schon früh, mit den EIT Health Managern ins Gespräch zu gehen. Rechtzeitig ein Feedback und eine persönliche Einschätzung zu erhalten gibt Euch die Sicherheit, mit Eurer Bewerbung auf dem richtigen Weg zu sein.

2. Vernetzt Euch mit Alumni

Persönliches Networking mit ehemaligen Teams kann Euch wertvolle Einblicke und Erfahrungen vermitteln. Wir hatten die Gewinnerteams der letzten Jahre recherchiert und sind mit unserer Anfrage direkt an die Gründer herangetreten. Glücklicherweise erhielten wir sehr offene und konstruktive Informationen und sie teilten persönliche Erfahrungen mit uns. Zufällig kamen wir auch mit einem Team ins Gespräch, das es beim letzten Wettbewerb nicht durch die Endrunde geschafft hatte. Hier war es besonders interessant, herauszufinden, was das Team anders machen würde, wenn es sich erneut bewerben würde.

3. Nutzt das EIT Health Industrie-Netzwerk

Kontaktiert EIT Health Partnerunternehmen, nicht nur wegen des „Letter of Support“, sondern um in der Bewerbung konkrete Pläne für Industriepartnerschaften zu erläutern. In vertiefenden Gesprächen mit Industriepartnern kann viel schneller deutlich werden, in welche Richtung eine gemeinsame Partnerschaft in Zukunft gehen könnte. Diese Ideen gemeinsam mit einem Sparringspartner aus dem EIT Health Netzwerk bereits vor Beginn des Antragsverfahrens durchzuspielen, war für uns in jedem Fall sehr hilfreich.

4. Behaltet die Konkurrenz im Blick

Zeigt, dass Ihr einen guten Überblick über Euren relevanten Markt sowie alle aktuellen und potenziellen Wettbewerber habt. Unabhängig davon, ob ihr Euch für das EIT Health Headstart Funding Programm bewerbt, sollte die Wettbewerbsbeobachtung unseres Erachtens ein regelmäßiger Bestandteil des Aufbaus eines Unternehmens sein. Zum Beispiel haben wir neben dem regelmäßigen Austausch mit Experten und anderen Gründern auf unserem Gebiet und dem Lesen relevanter Medien auch Google Alerts zu bestimmten Schlüsselwörtern eingerichtet. Dies hilft dabei, schnell über verschiedene Veränderungen auf dem Markt und den potenziellen Wettbewerb informiert zu werden.

5. Hebt Eure Innovation hervor

Was macht Euch so besonders? Was habt Ihr, was niemand sonst hat? Was wollt Ihr mit Eurer Lösung bewirken und wie wollt Ihr einen Unterschied machen? Die Antworten auf diese Fragen glasklar herauszuarbeiten, ist meiner Meinung nach der wichtigste Teil der Bewerbung. Diesen Teil einmal für den EIT Health Headstart-Antrag vorzubereiten, kann auch viel Zeit für spätere Anträge oder Anfragen in verschiedenen Kontexten sparen. Da Investoren und Geschäftspartner diese Fragen ebenfalls oft stellen, ist es absolut ratsam, dies frühzeitig zu durchdenken und optimal vorzubereiten.