News

Unternehmerische Initiative: Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für die EIT HEI Initiative ist eröffnet!

Nach dem Erfolg der Pilotaufforderung im März 2021 hat die Hochschulinitiative des EIT eine zweite Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht, in der Hochschulen aufgefordert werden, Aktivitäten zur Verbesserung ihrer unternehmerischen und innovativen Kapazitäten zu entwickeln.

Die HEI-Initiative ist eine neuartige, KIC-übergreifende Initiative, die darauf abzielt, das gesamte Innovationspotenzial von Hochschuleinrichtungen zu erschließen und sie gleichzeitig in das größte Innovationsökosystem Europas zu integrieren. Nach dem Erfolg des letztjährigen Pilotaufrufs hat das EIT eine zweite Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht, in der Hochschuleinrichtungen aufgefordert werden, Aktivitäten zur Verbesserung ihrer unternehmerischen und innovativen Kapazitäten zu entwickeln. Durch die Unterstützung dieser Aktivitäten mit Fachwissen und Coaching, Zugang zum EIT-Innovationsökosystem und Finanzierung schafft die Initiative eine systemische Wirkung und befähigt die Hochschulen, regionale Innovationsmotoren zu werden. Infolgedessen werden auch nachhaltiges Wachstum und Arbeitsplätze in ganz Europa gefördert.

Aber was ist das Ziel des Programms?

„Innovation entsteht durch eine Mischung aus Inspiration und Beobachtung. Wir schaffen, weil wir uns kümmern. Der Moment, in dem wir aufhören, uns zu kümmern, ist der Moment, in dem Unternehmertum und Innovation aufhören. Weil EIT Health sich darum kümmert, machen wir die Gründung von Start-ups zu einer Priorität und zu einer wesentlichen Aktivität in unseren Studiengängen – eine Vision, die bereits von der gesamten internationalen akademischen Gemeinschaft geteilt wird“ – Prof. Dr. Jeff Wilkesmann, Education Lead am Regional Innovation Hub des EIT Health in Deutschland.

Innovationsökosysteme im akademischen Umfeld gibt es bereits, aber um sie weiter zu verbessern, wollen wir eine Integration des Lern- und Wirtschaftsumfelds erreichen und so die notwendigen Beziehungen aufbauen, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Eines unserer Hauptziele ist es, die Stabilität des Wissens für das Gesundheitssystem zu stärken und konkrete Lösungen für die anstehenden gesundheitlichen Herausforderungen innerhalb der europäischen Grenzen zu gewährleisten.

Warum solltest du dich bewerben?

Ab Juli 2022 werden bis zu 40 Konsortien ausgewählt und über einen Zeitraum von 24 Monaten durchgeführt. Jedes Pilotprojekt hat die Möglichkeit, insgesamt 1,2 Mio. EUR zu erhalten, davon bis zu 300.000 EUR für Phase 1 (Juli – Dezember 2022) und bis zu 900.000 EUR für Phase 2 (Januar 2023 – Juni 2024).

Die Aktivitäten können sich auf mehrere Themen konzentrieren, darunter:

  • Förderung des institutionellen Engagements und des Wandels
  • Stärkung von Partnerschaften (Integration des Wissensdreiecks)
  • Beitrag zur Entwicklung von Innovationen und Unternehmen
  • Verbesserung der Qualität der Ausbildung in den Bereichen Innovation und Unternehmertum

Eine ausführliche Beschreibung findest du hier im Aufforderungsdokument.

Weitere Informationen über die Initiative und die Bewerbung findest du hier.