News

Startups Meet Pharma Mannschaft 2020 – Die Post-MI-Challenge von Amgen

Die Förderung der Kontinuität in der Behandlungsstrategie und der Optimierung der Behandlung von Patienten nach einem Myokardinfarkt ist die dritte Challenge für das diesjährige Startups Meet Pharma Programm – ausgeschrieben von Amgen.

Sechzehn Startups aus Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Irland, Polen, Italien, Finnland, Griechenland, Spanien, Estland und Israel wurden für das Startups Meet Pharma Programm 2020 ausgewählt. Dieses Jahr wurden in Zusammenarbeit mit vier EIT Health Partnern fünf Herausforderungen veröffentlicht: Amgen, Bayer, Beiersdorf und Boehringer Ingelheim.

Weiter geht’s mit Challenge#3: Förderung der Kontinuität in der Behandlungsstrategie und Behandlungsoptimierung für Patienten nach Myokardinfarkt.

Ein Myokardinfarkt (MI) entsteht, wenn der Blutfluss zu einem Teil des Herzens abnimmt oder stoppt, was zu unregelmäßigem Herzschlag, kardiogenem Schock und im schlimmsten Fall zum Herzstillstand führt. Da das Herz eines erwachsenen Säugetiers nur über ein sehr begrenztes Regenerationspotenzial verfügt, führt der Verlust von Herzmuskelzellen aufgrund des MI zu einem fibrotischen Narbengewebe, das eine Herzstörung und Herzinsuffizienz verursacht. Daher ist die Prävention eines MI innerhalb der Risikopopulation und bei Patienten, die bereits ein MI-Ereignis erlitten haben, von äußerster Wichtigkeit. Leider fehlt es den Post-MI-Patienten oft an fortschrittlichen Instrumenten zur Risikostratifizierung, an standardisierten Entlassungspaketen und an Informationen.

Aus diesem Grund ist Amgen auf der Suche nach a) einem prädiktiven Analyseinstrument zur Identifizierung von Patienten mit sehr hohem Risiko & b) einem Verfahren/Instrument, das Post-MI-Patienten nach der Entlassung ganzheitlich unterstützt (Informationen für ihre Behandlungsstrategie oder Änderungen der Lebensweise, nächste Schritte, Verbindung/Vernetzung zwischen verschiedenen Vertretern des Gesundheitswesens).

Insgesamt 24 Bewerbungen wurden für diese Challenge eingereicht und fünf von ihnen wurden letztlich ausgewählt: Cardiolyse (Finnland), Collaborate Healthcare PC (Griechenland), Cievert Ltd (Großbritannien), HumanITcare (Spanien) und Parsek Information Technologies GmbH (Österreich).

Cardiolyse

Eure Lösung der Challenge: Umfassendste Plattform zur Analyse von Herzgesundheitsdaten für Patienten nach einem Myokardinfarkt.

Warum seid ihr die richtige Wahl für die Challenge? Unsere Lösung bietet eine einzigartige Kombination von Instrumenten, die speziell auf diese Patientengruppe abgestimmt sind. Die Tools bieten automatische Ruhe-EKG- und Langzeit-EKG-Datenanalyse, kardiale Risikobewertung und Überwachung, einschließlich Warnungen vor persönlichen Verhaltensänderungen.

Von dem Programm erwartet ihr euch hauptsächlich:  In enger Zusammenarbeit mit dem Pharmaunternehmen eine Validierung der vorgeschlagenen Lösung durchzuführen, ein Pilotprojekt zu starten und das Konzept bei der MI-Patientengruppe weltweit einzuführen.

Langfristige Vision für euer Startup: Plattform zur Vorhersage des Herzrisikos für die Fernüberwachung von Patienten zur Behandlung von Herzinsuffizienz, Post-MI, und CAD als globaler Partner für Pharma und Versicherungen.

Collaborate Healthcare PC

Eure Lösung der Challenge:  Als fortgeschrittenes Patienten-CRM für unabhängige Praxen und gleichzeitig ein modernes Kollaborations- und Kommunikationstool verstärkt unsere Plattform die Risikostratifizierung von Patienten mit KI und hilft Anbietern, die medizinische Versorgung nach der Entlassung aus dem Krankenhaus und die Bemühungen um Patientenbindung zu vereinfachen und zu automatisieren.

Warum seid ihr die richtige Wahl für die Challenge? Unsere Lösung passt hervorragend, da wir Pharmaunternehmen dabei unterstützen können, einen echten Wert über eine Pille hinaus zu bieten: durch die Erschließung eines leistungsstarken neuen, automatisierten Kanals, um kritische Einblicke in die Wirksamkeit von Medikamenten zu gewinnen.

Von dem Programm erwartet ihr euch hauptsächlich: Produktvalidierung, Networking und Mentoring, strategische Partnerschaften, Zugang zu Investoren aus dem EIT Health Netzwerk, schnellere Markteinführung.

Langfristige Vision für euer Startup: Etablierung als führender Anbieter moderner, digitaler Gesundheitslösungen, die Ärzten in der Primärversorgung helfen, Fehler zu vermeiden und die Therapiemitarbeit der Patienten deutlich zu verbessern.

Cievert Ltd

Eure Lösung der Challenge: Die Lösung von Cievert, Penguin, ist eine digitale Plattform, die Patienten nach Verlassen des Krankenhauses überwacht. Penguin erfasst Daten aus ihren Wearables, Ergebnisse ihrer Bluttests, Messwerte ihrer medizinischen Geräte, Fragen, die auf den Zustand des Patienten zugeschnitten sind etc. Anhand dieser Daten stellt Penguin automatisch fest, ob es dem Patienten gut geht und ob er von einer Selbstmanagement-Beratung oder auch von einer klinischen Intervention profitieren würde.

Warum seid ihr die richtige Wahl für die Challenge? Penguin ist in der Lage, automatisch eine Risikostratifizierung durchzuführen, den Patienten mit Selbstmanagement-Informationen zu versorgen und reale Patientendaten zu erfassen, ohne die Zeit eines Arztes in Anspruch zu nehmen. Die Lösung ist zudem extrem leicht skalierbar, so dass sie mit jeder klinischen Erkrankung arbeiten kann.

Von dem Programm erwartet ihr euch hauptsächlich: Wir würden gerne eine Partnerschaft mit einem Pharmaunternehmen eingehen. Idealerweise würden wir mit einem kleinen Pilotprojekt beginnen, um zu zeigen, was wir können und zu prüfen, ob wir gut zusammenpassen. Anschließend würden wir zu einem größeren Pilotprojekt übergehen und das Ganze schließlich unter verschiedenen Bedingungen und in mehreren Ländern weiterführen.

Langfristige Vision für euer Startup: Wir arbeiten eng mit hoch qualifizierten Datenwissenschaftlern zusammen, um Machine Learning auf die von Penguin erfassten Daten anzuwenden. Das bedeutet, dass Penguin ständig verbessert wird, um Probleme noch früher zu erkennen. Die von Penguin erfassten Daten können auch unglaublich wertvolle Informationen für die Personalisierung der Behandlung sowie für die Entwicklung und den Nachweis von Medikamenten liefern.

HumanITcare

Eure Lösung der Challenge: Post-MI-Patienten nach der Entlassung sind eine Bevölkerungsgruppe, die durch den Verlust von Herzmuskelzellen gefährdet ist. Es ist äußerst wichtig, mögliche Rückfälle dieser Patienten zu verhindern, aber die Nachsorge ist meist ineffizient und die Patienten halten sich nicht so an ihren Behandlungsplan, wie sie es sollten. Die digitale Gesundheit hat sich als vielversprechendes Instrument erwiesen, um die Therapietreue der Patienten durch Fernüberwachungsplattformen zu verbessern und die Handlungskompetenz zu stärken sowie Zeit und Kosten für das medizinische Personal zu sparen.

HumanITcare löst dieses Problem, indem es eine KI-Telemonitoring-Plattform anbietet, die disruptive Möglichkeiten zur Überwachung realer Daten über das Verhalten dieser chronischen Patienten bietet. Die integrierte Plattform sammelt über verschiedene Wearables/Sensoren genaue Informationen über den Zustand des Patienten und bietet entscheidende Funktionen, um rund um die Uhr fernzusteuern, wie sich die Patienten von zu Hause aus entwickeln: zu überwachende personalisierte Variablen, Alarmsystem, Überschreitung von Grenzwerten, Videokonferenz-Chat, um Ärzte zu erreichen, Inhaltsbibliothek mit Informationen über ihre Krankheit oder Behandlung… All dies sind potentielle Werkzeuge für Post-MI-Patienten. Darüber hinaus erfüllen wir alle Richtlinien der Datenschutz-Grundverordnung.

Warum seid ihr die richtige Wahl für die Challenge?

Unser Ansatz, einschließlich der HumanITcare-Plattform, passt aufgrund all der technologischen Merkmale, der Servicequalität, der Evidenz und des Schutzes des geistigen Eigentums sehr gut zur Challenge:

– Datenqualität: HumanITcare sammelt Rohdaten, macht die Datenerfassung und -analyse transparent und erhöht die Zuverlässigkeit von RWD und damit von RWE.

– Flexibilität: Wir können uns an die Anforderungen des Kunden anpassen, indem wir dank unserer modularen Plattform neue Sensoren oder Wearables einfach integrieren.

– Proprietäre Modelle: Wir haben eine große Anzahl von Modellen und Methoden entwickelt, die Informationen über verschiedene gesundheitliche Merkmale der Patienten liefern, die in klinischen Umgebungen validiert wurden. Diese Methoden sind nicht öffentlich zugänglich und befinden sich unter Schutz.

– Ko-Erstellung: wir haben mit Patienten zusammengearbeitet, um möglichen Widerstand gegen den Einsatz unserer neuen Technologie zu vermeiden.

– Validiert: nachgewiesene Genauigkeit bei der Erkennung abnormaler Verhaltensmuster von Patienten.

Von dem Programm erwartet ihr euch hauptsächlich: Wir wollten an dem Programm teilnehmen, um unsere Dienste zur Lösung großer Gesundheitsprobleme gemeinsam mit Pharmaunternehmen anzubieten. Wenn wir erst einmal dabei sind, erwarten wir, unsere unternehmerischen Fähigkeiten durch die verschiedenen angebotenen Workshops und Dienstleistungen zu verbessern. Weiterhin erwarten wir durch die Begegnung mit den Pharmaunternehmen, ihre Bedürfnisse besser zu verstehen, um unsere Plattform zu verbessern und in Zukunft auch mit ihnen zusammenarbeiten zu können. Darüber hinaus wird uns das Startups Meet Pharma Programm Sichtbarkeit bei verschiedenen europäischen Pharmaunternehmen verschaffen, die zusammen mit dem Gesundheitsmarkt einen unserer Hauptzielmärkte darstellen.

Langfristige Vision für euer Startup: HumanITcare wächst stetig und gewinnt auf dem digitalen Gesundheitsmarkt an Zugkraft. Unsere langfristige Vision ist es, weiter zu wachsen und unser Team zu erweitern, um die Funktionen der Plattform zu verbessern und sie an die sich ändernden Bedürfnisse der Benutzer anzupassen. Darüber hinaus arbeiten wir an der Erlangung der CE-Zertifizierung und des MDR, um als medizinisches Gerät eingesetzt werden zu können und so unsere Expansion in europäische Länder wie Deutschland, Belgien oder Schweden zu beginnen, wo wir eine hohe Marktchance für uns erkannt haben. Sobald unser Produkt in diesen strategischen EU-Ländern validiert ist, planen wir, unser Produkt mit einem innovativen Value-Based Healthcare (VBHC)-Modell noch stärker auf die medizinische Praxis bei chronischen Erkrankungen zu skalieren, um schließlich eine bekannte Überwachungsplattform im digitalen Gesundheitsmarkt zu werden.

Parsek Information Technologies GmbH

Eure Lösung der Challenge: Der Business Case von AMGEN steht angesichts unserer Lösungen für das Management von Pflegepfaden zur Bewältigung chronischer Krankheiten genau in unserem Fokus. Wir beabsichtigen, auf der Grundlage unserer VITALY-Managed-Care-Lösung für die Versorgung nach Myokardinfarkt geeignete Care Maps einzurichten. Die Care-Management-Lösung für die Behandlung nach einem Herzinfarkt wird das benötigte Verfahren für die ganzheitliche Unterstützung des Genesungsprozesses bieten. Wir können die gewünschte prädiktive Analyse auf der Grundlage der Daten liefern, die mit unserem derzeit in der Entwicklung befindlichen Modul für maschinelles Lernen erstellt wurden, oder aber wir integrieren sie in ein Prädiktionstool eines anderen Anbieters.

Warum seid ihr die richtige Wahl für die Challenge? Wir haben eine Lösung für das Management des krankheitsunabhängigen Behandlungspfades entwickelt, die von ambulanten Patienten in Großbritannien mit Brust- und Prostatakrebs eingesetzt wird. Für diese chronischen Krankheiten haben wir krankheitsspezifische Versorgungskarten (pathways) entwickelt.  Auf der Grundlage der generischen Versorgungsmanagementlösung werden wir zusammen mit dem Pharmaunternehmen die Post-MI-spezifischen Versorgungskarten entwickeln.

Von dem Programm erwartet ihr euch hauptsächlich: a) Das Pilotprojekt mit dem Pharmaunternehmen zu starten und den Ehrgeiz dazu zu haben, es als richtiges Kundenprojekt bei Patienten mit HC-Anbietern einzuführen. b) Die Business Cases der Pharmaunternehmen kennenzulernen. c) Zusätzliches Wissen über Geschäftsmodelle, Rückerstattungssysteme, Markteinführung, Positionierung und Pitching für uns zu generieren.

Langfristige Vision für euer Startup: Unsere Mission ist es, das Wohlbefinden der Menschen zu verbessern, indem wir ihnen benutzerfreundliche Lösungen anbieten, die die Zusammenarbeit im Gesundheitswesen vereinfachen. Unsere Lösungen ermöglichen einer möglichst großen Zahl von Menschen den Zugang zu einer optimalen Gesundheitsversorgung. In dieser digital transformierten Umgebung können Informationen leicht zwischen Fachleuten und Patienten ausgetauscht werden, so dass jeder Patient die beste verfügbare Behandlung erhält.