News

Startups Meet Pharma Mannschaft 2020 – Die Challenge von Beiersdorf

Challenge #2 ist Beiersdorf und seiner Suche nach neuen Lösungen zur Verbesserung des Zustands der diabetischen Haut vorbehalten.

Sechzehn Startups aus Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Irland, Polen, Italien, Finnland, Griechenland, Spanien, Estland und Israel wurden für das Startups Meet Pharma Programm 2020 ausgewählt. Dieses Jahr wurden in Zusammenarbeit mit vier EIT Health Partnern fünf Herausforderungen veröffentlicht: Amgen, Bayer, Beiersdorf und Boehringer Ingelheim.

Lasst uns Challenge#2 einmal genauer ansehen: Verbesserung des Zustands der diabetischen Haut.

Die International Diabetes Federation gibt an, dass weltweit mehr als 415 Millionen Erwachsene an Diabetes leiden. Sie sagt auch voraus, dass diese Zahl bis 2040 auf 642 Millionen ansteigen wird. Die Krankheit hat weitreichende Folgen für den ganzen Körper, auch für die Haut. Wenn der Körper versucht, den überschüssigen Zucker über den Urin auszuscheiden, verliert er Wasser und die Haut trocknet aus. Darüber hinaus führen die verminderte Blutzirkulation und der durch den Zucker herbeigeführte Hautstress bei Diabetikern häufig zu kritischen Hautzuständen wie Xerose (trockene, juckende Haut), manchmal gefolgt von sekundären bakteriellen oder Pilzinfektionen.

Gegenwärtig lindern die meisten dermokosmetischen Produkte, die für die Haut von Diabetikern entwickelt wurden, zwar die Symptome, verbessern aber nicht die zugrunde liegende Ursache. Aus diesem Grund sucht Beiersdorf nach Lösungen, die direkt in dermokosmetischen Produkten oder Konzepten angewendet werden können und die auf die zugrunde liegenden Ursachen der diabetischen Haut abzielen, von der Verbesserung der Blutzirkulation, der Reduzierung von AGEs (Advanced glycation end products) und deren negativen Einfluss auf die Haut bis hin zur Reduzierung des Juckreizes oder darüber hinaus. Das Unternehmen ist offen für Vorschläge aus den Bereichen kosmetische/pharmazeutische Inhaltsstoffe, moderne Rezepturen, Geräte oder digitale Ansätze zur spürbaren Verbesserung der Haut von Menschen mit Diabetes.

Für diese Challenge wurden insgesamt zehn Bewerbungen eingereicht, zwei von ihnen wurden ausgewählt: Synoia Technologies LTD aus Israel und MyLife Technologies BV aus den Niederlanden.

Hier gibt es eine Vorschau auf ihre Lösungen:

Synoia Technologies LTD

Eure Lösung der Challenge: 

Die Lösung, die wir anbieten, ist ein batteriebetriebenes Gerät mit mehreren Technologien und einer einmaligen Kapsel, die Wirkstoffe enthält, die entsprechend der spezifischen Behandlung und dem Hautzustand zusammengesetzt sind. Das Gerät erzeugt ein Magnetfeld, welches die Blutzirkulation fördert und als Stromquelle für verschiedene Technologieaufsätze dient, die leicht am Griff befestigt werden können. Es sind verschiedene Aufsätze erhältlich, jeder für einen bestimmten Zweck, wie z.B. Hautverjüngung (Rotlichttherapie), Faltenreduzierung (Mikrostrom) oder problematische und empfindliche Haut (Blaulicht). Das flexible Design ermöglicht es, weitere Aufsätze zu entwickeln und mit dem gleichen System zu verwenden. Je nach Anwendung wurden bereits verschiedene Kapseln zur Behandlung der Haut entwickelt.

Warum seid ihr die richtige Wahl für die Challenge? 

Die Technologien, die in unser Produkt integriert sind, haben in klinischen Tests, die mit konkurrierenden Geräten unter Anwendung ähnlicher Technologien durchgeführt wurden, gute Ergebnisse gezeigt. Jeder dieser Konkurrenten verwendet eine einzige Technologie, wie z.B. Magnetfeld, Phototherapie oder Mikrostrom, während wir mehrere Technologien und Energien in einer einzigen Behandlung vereinen und so die Chancen auf eine bessere Behandlung verbessern. Unser Hauptmerkmal besteht in der Verwendung der Hautpflegeprodukte in unseren einzigartigen Kapseln, wodurch die Behandlung zu einer ganzheitlichen Lösung wird, bei der Energie und Produkte kombiniert werden, wodurch die erwarteten Ergebnisse der einzelnen Komponenten bei getrennter Anwendung verbessert werden.

Von dem Programm erwartet ihr euch hauptsächlich:  

Wir erwarten, dass wir unsere Präsenz auf dem europäischen Markt verstärken werden, so dass mehr Unternehmen und Partner Zugang zu unseren Produkten und Technologien haben werden. Insbesondere hoffen wir, von der direkten Kommunikation mit den Pharmaunternehmen zu profitieren und zwei wichtige Ergebnisse zu erzielen: A) Beidseitige R&D-Aktivitäten – unsere Technologie ist eine Plattform, die verschiedene Energiequellen und verschiedene Arten von Inhaltsstoffen unterstützen kann, und die Zusammenarbeit mit dem Pharmaunternehmen bei Produkten der nächsten Generation, zusätzlichen Kapseln und Anwendungen kann ein großer Vorteil sein. B) Kommerzialisierung und Marktzugang mit dem Pharmaunternehmen, das von den Marketingkapazitäten und der globalen Präsenz profitiert.

Langfristige Vision für euer Startup:Unsere langfristige Vision ist es, unsere Behandlungsmethode und unsere Kapseln in jeden Haushalt zu bringen und damit das „Nespresso“-Kapsel-Geschäftsmodell und die Marktakzeptanz im Kaffeesegment für das Hautpflegesegment anzuwenden. Es gibt einen klaren Trend, von der professionellen Hautpflege etwa in einem Pflegesalon zu Geräten und Produkten für den Heimgebrauch überzugehen, der heute aufgrund der Covid-19-Pandemie noch stärker ausgeprägt ist. Wir haben die perfekte Antwort auf diesen Trend, und mit dem richtigen globalen Partner kann diese Vision Wirklichkeit werden.

 

MyLife Technologies BV

Eure Lösung der Challenge:  Wir bieten Mikronadel-Pflaster für die dermale Verabreichung von Medikamenten an.

Warum seid ihr die richtige Wahl für die Challenge? 

Bakterien- und Pilzinfektionen der (diabetischen) Haut sind mit Gels, Cremes und Salben schwer zu erreichen (ungenügende Eindringtiefe). Mikronadel-Arrays reichen in tiefere Schichten und können eine wirksame Behandlung von Bakterien- und Pilzinfektionen ermöglichen. Die Mikronadeltechnologie eignet sich (unter anderem) sehr gut für lokale Hautbehandlungen. Die Mikroarray-Pflaster von MyLife Technologies sind nanoporös und bieten die höchste Wirkstoffbelastbarkeit auf dem Markt der Mikroarray-Pflaster.

Von dem Programm erwartet ihr euch hauptsächlich:  

Unser Hauptziel ist die Aufnahme von Kooperationen mit großen Pharmaunternehmen aus dem SMP-Programm.

Langfristige Vision für euer Startup:

A) Erweiterung der dermalen Medikamentenverabreichung und B) Lizenzierung unserer Technologie für verschiedene Anwendungen.