EIT Health Germany Blog

Meine Erfahrung mit EIT Health Catapult – Blogbeitrag von Claudiu Leverenz, CEO von Munevo

Katapultiere Dich in die nächsten Meilensteine Deiner Reise im Gesundheitskosmos

Als EIT Health Veteran haben wir bei munevo mehrere EIT Health Programme durchlaufen, aber dies hier ist unsere Erfahrung mit dem EIT Health Catapult. Ich wünsche Dir viel Vergnügen beim Lesen.

Zunächst einmal wollten wir schon immer am EIT Health Catapult Wettbewerbsprogramm teilnehmen. Wenn man im EIT Health Ökosystem den nächsten Meilenstein erreichen, den nächsten großen Investor finden oder sich in größerem Umfang an das EU-Netzwerk anschließen möchte, dann ist das Catapult Programm die Chance hierfür. Bevor wir uns für den Wettbewerb beworben haben, waren wir bereits Teil der EIT Health Familie, haben den Headstart Wettbewerb in Deutschland gewonnen und an den Validation Labs teilgenommen. Das Catapult war dann unsere nächste Chance, auf der EU-weiten Bühne zu stehen und die Menschen vom Potenzial unserer Lösung zu überzeugen.

So lief es ab für Munevo.

1. Stufe Eins – Das SHIP Event

Die Reise beginnt mit der regionalen Auswahl für den Wettbewerb, und das war für uns die EIT Health SHIP Veranstaltung. Das Wichtigste, was ich Dir über dieses Event mitgeben möchte ist: Pitche, Pitche, Pitche. Wenn Du die Online-Evaluierungsphase bestanden hast, beginne sofort mit der Vorbereitung für Deinen Pitch. Glücklicherweise hat uns EIT Health mit Trainings versorgt und uns im Prozess unterstützt. Wenn wir jetzt zurückblicken, war es eine schöne Woche in Heidelberg, in der wir die anderen Start-ups getroffen, Kontakte geknüpft und vor allem gelernt haben. Für uns war das Training sehr unkompliziert, und das Feedback half uns, einen qualitativ hochwertigen Pitch aufzubauen. Der eigentliche Demo Day wurde im Rahmen der EIT Health SHIP Veranstaltung organisiert. Stelle Dir vor, vor dem EIT Health Netzwerk zu pitchen, während das Schiff auf dem Neckar fährt. Erfreulicherweise haben wir gut abgeschnitten und wurden als einer der 6 regionalen Finalisten ausgewählt.

2. Stufe Zwei – San Sebastian

Im vergangenen Jahr fand das MedTech Halbfinale in San Sebastian statt. Nach einem ganzen Reisetag, waren wir sehr aufgeregt, da es ein Ort war, an dem wir noch nie zuvor waren. Mein Tipp: Plane etwas Zeit für Sightseeing ein, wenn Du kannst. Leider hatten wir nicht so viel Zeit, da Arbeitsaufgaben anstanden. Wir hatten wieder 1:1-Trainings und erhielten engagiertes Mentoren-Feedback, um uns auf die große Etappe am letzten Tag vorzubereiten. Wir wurden vom EIT Health Spain Team herzlich empfangen, und es war eine erstaunliche Gelegenheit für uns, das Ökosystem in diesem Teil Europas zu verstehen und mit zahlreichen Investoren und Interessengruppen in Kontakt zu treten. Und das ist das Beste am Halbfinale; eine Reihe von Vernetzungs- und Kooperationsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit, das Beste aus MedTech, BioTech und Digital Health aus Europa zu sehen. Unser Pitch lief großartig und wir wurden als Finalisten ausgewählt.

3. Die letzte Stufe – Paris

Nicht zuletzt war es Paris, wo 2019 der EIT Health Summit stattfand. Wir waren ziemlich aufgeregt, da viele Dinge zur gleichen Zeit passierten. Letzte Vorbereitungen für den Pitch, die Möglichkeit, während des Summits auszustellen, und After-Events in Palästen nicht von dieser Welt. Zu unserer Überraschung gab es noch vor dem Finale eine weitere Selektion, die hinter den Kulissen stattfand, so dass nicht alle Start-ups die Chance hatten, auf der großen Bühne gegeneinander aufzutreten. Leider war dies auch das Ende unserer Reise, da wir diese letzte Etappe nicht passierten, bevor es auf die Bühne ging. Aber schon die Anwesenheit auf dem Summit ist ein Gewinn an sich. Unser Produkt Munevo Drive war Teil der Summit-Ausstellung, und die Besucher hatten die Möglichkeit, einen genauen Blick auf Munevo Drive zu werfen und unser Team vor Ort zu treffen.

4. Zusammenfassung

Meine Empfehlung ist, bereit zu sein, Zeit zu investieren. Es handelt sich um einen Wettbewerb, der aus drei Phasen besteht, und sich über ein Jahr erstreckt – einschließlich einer eingehenden Unterstützung für das Pitching und Verständnis von Start-up Konzepten. Nichtsdestotrotz, es ist die Zeit absolut wert.

Für Munevo bestand der wichtigste Vorteil des Programms darin, dass es uns ermöglichte, unsere Reichweite von der lokalen auf die europäische Ebene auszuweiten. Wir standen vor vielen Investoren und hatten die Chance, Feedback aus erster Hand zu erhalten. Selbst wenn man Zeit investieren muss, hat man immer noch viel davon, auch ohne das Finale zu gewinnen. Munevo ist nun mehr als glücklich, Teil von EIT Health zu sein und die Reise mit weiteren Programmen wie EIT Health BRIDGEHEAD Global oder Gold Track fortzusetzen, da wir von der Early-Stage-Phase in die Wachstumsphase übergegangen sind. Munevo hilft derzeit Menschen in mehr als 5 Ländern, und wir sind bestrebt, unser Team international zu vergrößern und unsere nächste Finanzierungsrunde zu erheben. Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, führen wir derzeit eine Crowdfunding-Kampagne unter https://www.aescuvest.de/projekt/munevo/ durch.