News

Im Alter ein selbstbestimmtes Leben führen – FRAIL als Teil der EIT Health Kampagne zum International Day of Older Persons

Gesundes Altern ist ein zentraler Teil von EIT Health, und der UNO-Tag für ältere Menschen ist eine großartige Gelegenheit, die Lösungen von EIT Health für gesundes und aktives Altern hervorzuheben. Lernen Sie das Projekt FRAIL kennen.

Der von den Vereinigten Nationen organisierte Internationale Tag der älteren Menschen 2020 markiert den 30. Jahrestag der Ausrufung dieses besonderen Tages für Senioren in aller Welt. Er soll an die wichtigen Beiträge erinnern, die ältere Menschen für die Gesellschaft leisten, und das Bewusstsein für die Chancen und Herausforderungen des Alterns in der heutigen Welt schärfen. In den nächsten drei Jahrzehnten wird sich die Zahl der älteren Menschen weltweit voraussichtlich mehr als verdoppeln und im Jahr 2050 mehr als 1,5 Milliarden Menschen erreichen.

Unabhängig zu leben und ein aktiver Akteur in der Gesellschaft zu bleiben, ist für ältere Menschen sehr wichtig. Da sich aber ihr Gesundheitszustand verschlechtert, wird es zu einer Herausforderung, den Status quo zu erhalten. Eine der mit dem Altern verbundenen Nebenwirkungen ist die Gebrechlichkeit. Als häufiges klinisches Syndrom bei älteren Erwachsenen birgt die Gebrechlichkeit ein erhöhtes Risiko für schlechte gesundheitliche Folgen wie beispielsweise Stürze, Behinderungen und Krankenhausaufenthalte. Da bis 2050 mehr als 20 Prozent der Weltbevölkerung über 60 Jahre alt sein werden, wird die Zahl der Menschen, bei denen Gebrechlichkeit diagnostiziert wird, voraussichtlich zunehmen, was auf die Notwendigkeit einer dringenden Lösung hinweist.

Im Einklang mit seinem Fokus hat EIT Health ein internationales Projekt, FRAIL – Frailty assessment in daily living (Bewertung der Gebrechlichkeit im täglichen Leben), unterstützt.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer Smartwatch-App zur Erkennung und Überwachung von Gebrechlichkeit bei älteren Menschen. Die App wird als neues Hauptmerkmal von LOLA, einer bestehenden Anwendung zur Gesundheitsüberwachung und Sturzerkennung für ältere Menschen, eingesetzt werden. Das Feature von FRAIL zur Gebrechlichkeitsbeurteilung wurde in internationalen Pilotstudien mit Teilnehmern, die von verschiedenen Graden von Gebrechlichkeit betroffen sind, getestet. Es wird folgende drei Schlüsselparameter überwachen:

  • Sturzerkennung und Sturzprävention: Eine groß angelegte Pilotstudie mit gebrechlichen älteren Personen, die ein hohes Sturzrisiko haben, wird dazu dienen, die Algorithmen zur Sturzrisikoerkennung deutlich zu verbessern.
  • Körperliche Aktivitätsindikatoren für Gebrechlichkeit: Die Bewertung der Gebrechlichkeit wird andere Indikatoren für körperliche Aktivität außerhalb des Sturzrisikos einschließen und die Übertragung der Erkennung dieser Indikatoren von einem an der Taille getragenen Gerät auf ein Smartwatch-Gerät unter Verwendung der LOLA-App erleichtern.
  • Erkennung von Gebrechlichkeit bei Aktivitäten des täglichen Lebens: Die TUM wird mit Hilfe der LOLA-App spezifische Parameter zur Beurteilung der Gebrechlichkeit bei alltäglichen Aktivitäten bereitstellen.

„Für Bewegungswissenschaftler öffnen Wearables das Labor für die Welt. FRAIL baut auf diesen neuen Möglichkeiten auf, um ein selbstbestimmtes Leben im Alter zu unterstützen.“ – Prof. Dr. Joachim Hermsdörfer, Projektleiter

Die FRAIL-Lösung wird Senioren helfen, indem sie die Prävention von Gebrechlichkeit und deren negative Auswirkungen auf ihre Lebensqualität direkt unterstützt. Die App soll Tausende ältere, europäische Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützen ihre Gesundheit zu schützen, ihre Autonomie zu erhöhen und ihnen und ihren Angehörigen eine höhere Lebensqualität zu bringen. Indem die App Senioren länger aktiv und gesund hält, kann sie zudem Vorteile für Pfleger, Kostenträger und Gesundheitssysteme bringen.

FRAIL ist ein internationales Projekt, das von Experten der Rehabilitationsforschung an der Technischen Universität München (TUM) in Deutschland geleitet wird. Der Spezialist des Teams für digitale Gesundheitslösungen ist das deutsche Start-up Qolware. CapDigital, aus Frankreich, trägt zur Geschäftsentwicklung im digitalen Ökosystem bei. MADoPA, ebenfalls aus Frankreich, evaluiert Lösungen für die Bereiche Gesundheit und unabhängige Lebensführung. IMEC, aus Belgien, stellt Expertenwissen für die Datenanalyse und Leistungsmessung zur Verfügung.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Projekts.