News

Schweizer Start-up Hemotune erhält CHF 7,25 Mio. in Serie B1 Finanzierung

Hemotune, Gewinner des EIT Health Start-up Rescue Instruments, hat eine Serie-B1-Finanzierung in Höhe von 7,25 Millionen CHF für die Entwicklung seiner bahnbrechenden Blutreinigungsplattform erhalten.

Hemotune entwickelt das HemoSystem, ein revolutionäres medizinisches Gerät zur Blutreinigung, das modernste wissenschaftliche Ergebnisse aus der Biomedizin und der Nanotechnologie vereint. Die Technologie wird in erster Linie bei Sepsis und septischem Schock eingesetzt, einem unterversorgten globalen Gesundheitsproblem, das jedes Jahr zu rund 11 Millionen Todesfällen führt und eine der teuersten Erkrankungen ist. In einer dialyseähnlichen Maschine werden nanotechnisch hergestellte magnetische Kügelchen direkt mit dem Blut der Patienten vermischt, wo sie sich an ausgewählte Ziele binden. Während das Blut durch einen magnetischen Filter fließt, werden die Beads und die gebundenen Zielmoleküle hocheffizient entfernt, bevor das Blut wieder in den Körper des Patienten zurückgeführt wird.

Die aktuelle Investition, die von OCCIDENT unter Beteiligung aller bisherigen Investoren, darunter die Zürcher Kantonalbank, angeführt wird und der sich die neuen Investoren HEMEX, VP Venture Partners sowie ein globales Family Office und Privatpersonen anschließen, wird es hemotune ermöglichen, die präklinische Entwicklung von HemoSystem abzuschließen und eine klinische Studie in der Leitindikation von hemotune vorzubereiten.

„Wir sind sehr stolz auf das, was wir in den letzten Jahren erreicht haben. Wir haben die Technologie von einem Laborkonzept zu einem Medizinprodukt entwickelt, das bald zum Nutzen der Patienten eingesetzt werden kann, und wir haben ein großes Netzwerk von Klinikern und Immunologen aufgebaut. Wir freuen uns, dass alle bisherigen Investoren an der Finanzierungsrunde teilgenommen haben und heißen die neuen Investoren auf unserem Weg, die Blutreinigung und Sepsisbehandlung zu revolutionieren, herzlich willkommen“. – sagt Lukas Langenegger, CEO und Mitgründer von hemotune AG