News

Gesundheitsinnovationen durch Eigenkapital-Crowdfunding – Unterstützen wir Munevo und PharmGenomics!

Die von EIT Health geförderten Startups Munevo und PharmGenomics drängen auf die Szene der Eigenkapitalfinanzierung. Lasst uns dazu beitragen, Innovationen im Gesundheitswesen zum Wohle der gesamten Menschheit zu beschleunigen.

In den letzten zehn Jahren hat sich das Crowdfunding zu einem beliebten Mittel zur Finanzierung aller Arten von Projekten und Produkten entwickelt. Neugründungen im Gesundheitswesen bilden da keine Ausnahme. Dies liegt an der zunehmenden Verfügbarkeit von Kapital und der Bereitschaft der Öffentlichkeit, in innovative Unternehmen zu investieren, an den potenziellen Effizienzgewinnen für Unternehmen im Vergleich zu anderen Finanzierungsquellen und an der positiven Marketing- und Medienpräsenz, die mit einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne verbunden ist und die dann mehr Folgefinanzierungen für Unternehmen generieren kann.

Zweifelsohne erlebt die Eigenkapital-Crowdfinanzierung einen Aufschwung und zwei der von uns unterstützten Startups nutzen diesen Moment. Munevo und PharmGenomics führen bis Ende Oktober eine Crowdfunding-Kampagne durch.

Beschreibung des Startups:

Der EIT Health Headstart Gewinner Munevo entwickelte Munevo Drive, eine intelligente glasbasierte Lösung, die es Rollstuhlfahrern ermöglicht, ihren Rollstuhl durch Kopfbewegungen zu steuern. Die Anwendung nutzt die in die intelligente Brille eingebauten Sensoren, um Kopfbewegungen in Steuersignale zu übersetzen. Darüber hinaus kann die intelligente Brille verwendet werden, um ein Notrufsignal oder ein Foto zu senden. Die Verwendung einer Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht auch die Kommunikation und Interaktion mit anderen Geräten wie Smartphones oder Roboterarmen.

Nachdem die ehemaligen TUM-Studenten im März 2018 die Munevo GmbH gegründet, den EIT Health Headstart gewonnen und am Validation Lab Bootcamp teilgenommen hatten, wurde MunevoDRIVE Ende desselben Jahres als Medizinprodukt zugelassen. Seit Januar 2019 ist Munevo DRIVE auf dem deutschen Markt erhältlich. Der EIT Health European Health Catapult Finalist und Bridgehead-Teilnehmer 2019 plant, bis 2020 in den europäischen und amerikanischen Markt einzutreten.

Munevo arbeitet darauf hin, den Zielbetrag von 250.000 Euro bis Ende Oktober 2020, wenn die Kampagne endet, zu erhöhen.

PharmGenomics entwickelt in-vitro-diagnostische Tests (IVD) und RUO-Tests (nur für Forschungszwecke) für die klinische Diagnostik im Bereich der Humangenetik. Im Jahr 2018 erreichte das Unternehmen das Halbfinale des EIT Health Catapult mit ColoAlert, dem weltweit ersten erschwinglichen stuhlbasierten Tumor-DNA-Früherkennungstest für Darmkrebs (CRC). Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen auch an der Entwicklung eines Früherkennungstests für Bauchspeicheldrüsenkrebs, PancAlert.

Angesichts der aktuellen Situation hat PharmGenomics den Bedarf an Coronavirus-Tests schnell erkannt und den CoronaScreen eingeführt. CoronaScreen bietet die Benutzerfreundlichkeit eines Schnelltests gepaart mit der Präzision von Labortests – berührungslos, schnell und in den eigenen vier Wänden. Die Kunden erhalten das Testkit und Anweisungen zur Probenentnahme direkt an ihre Wohnadresse. Die zurückgesandte Probe wird im Labor PharmGenomics auf Antikörper und mittels PCR auf das SARS-CoV-2-Virus untersucht und weist damit eine mögliche Coronavirus-Infektion nach. Die Ergebnisse werden dann bequem und sicher per E-Mail übermittelt.

Die Kampagne wird bis Mitte Oktober offenstehen.

Weitere Informationen über Investitionsmöglichkeiten und das Verfahren finden Sie auf der offiziellen Website.