News

Neue offene Integrationsplattform „HosmartAI“ ab sofort online

Die neue Plattform HosmartAI – „Hospital Smart Development based on AI“ – wird ein wertvolles Werkzeug für die Entwicklung und Marktintegration von AI-Lösungen.

 

Der wichtigste Akteur für die digitale Transformation des europäischen Gesundheitssektors zu sein und das europäische Gesundheitssystem effizienter, stärker, nachhaltiger und belastbarer zu machen: das ist das Ziel der neuen Plattform HosmartAI. Das europäische Gesundheitssystem steht vor wachsenden Herausforderungen und die effektive Implementierung von AI-basierten digitalen Lösungen wird immer dringlicher. Aus diesem Grund zielt das „Horizon 2020“-Projekt darauf ab, die Digitalisierung des Gesundheitswesens in Bereichen zu fördern, in denen immer deutlicher wird, wi unverzichtbar sie sind.

Fünf Gesundheitssektoren stehen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit des neuen Projekts:

  • effizientere und verbesserte Diagnose und Behandlung
  • verbesserte Effizienz in der Krankenhauslogistik
  • Unterstützung im klinischen Verfahren
  • Unterstützung bei der Pflege
  • älteren Menschen ermöglichen, länger zu Hause zu bleiben

Das Projekt „HosmartAI“ wurde entwickelt, um diesen Herausforderungen zu begegnen und die Integration von Digital- und Robotertechnologien zu beschleunigen. Die Plattform ermöglicht es Anbietern digitaler Tools für das Gesundheitswesen, KI-Lösungen zu entwerfen und zu entwickeln, sie zu präsentieren und bereitzustellen und ihre Vorteile zu analysieren.

 

Ein vom Endnutzer akzeptiertes, digitalisiertes Gesundheitssystem einbinden

HosmartAI fördert die Idee und die Prinzipien von „Responsible Research and Innovation (RRI)“. Die Plattform verfolgt einen benutzerzentrierten, interdisziplinären Ansatz und bezieht Interessengruppen und Bürger in die Methodik ein. Ziel ist es, ein Gesundheitssystem zu schaffen, das die KI-Möglichkeiten in vollem Umfang nutzt und gleichzeitig auf Akzeptanz bei den Endnutzern stößt.

Um auf dieses Ziel hinzuarbeiten, soll das HosmartAI-System in neuen Gesundheitseinrichtungen wie Arztpraxen, Kliniken u. ä. implementiert und die Integration innovativer Technologien in diese unterstützt werden. Zu diesem Zweck richten sich zwei offene Aufrufe an die Entwickler aus Wissenschaft und Forschung mit Schwerpunkt auf Technologie-Start-ups und KMU, um bestimmte HosmartAI-Herausforderungen zu lösen oder neue Technologien in die HosmartAI-Plattform zu integrieren, neue Pilotprojekte zu entwickeln, die HosmartAI-Technologien verwenden und neue Anwendungen und Benutzergruppen zu erforschen.

Zunächst wird HosmartAI acht groß angelegte Pilotprojekte umfassen, an denen 3.000 Patienten, 300 Angehörige der Gesundheitsberufe und 600 Interessengruppen beteiligt sind, darunter Gesundheitsmanager in fünf verschiedenen europäischen Regionen (Belgien, Italien, Griechenland, Slowenien und Spanien). Die Piloten konzentrieren sich auf abgegrenzte medizinische Aspekte und Krankheitsmanifestationen wie Krebs, Magen-Darm-Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Brustkrankheiten, neurologische Erkrankungen, Altenpflege und neuropsychologische Rehabilitation, Einschränkungen des fetalen Wachstums und Frühgeburten.

 

 

Ein Konsortium führender Einrichtungen garantiert den Einfluss von HosmartAI

EIT Health Germany ist Teil des HosmartAI-Konsortiums, das aus 24 führenden Unternehmen aus 12 europäischen Ländern in den Bereichen Forschung, Gesundheitswesen, Innovation und Wirtschaft besteht. Durch die Zusammenführung vieler verschiedener Perspektiven liefert das Konsortium den Hintergrund des Projekts und stellt seine große Wirkung unter der Koordination von INTRASOFT International sicher.